Sommerunis zu nachhaltigem Bauen und Wirtschaften

Die Anmeldung für die Sommerunis der OeAD-Wohnraumverwaltung „Green.Building.Solutions.” und „Alternative Economic and Monetary Systems” ist noch bis 1.7. möglich

Wien (OTS) - Im Juli und August veranstaltet die OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH - Gewinner des Umweltpreises der Stadt Wien 2015 und des Klimaschutzpreises 2013 - zwei Sommeruniversitäten zum Thema ökologisches Bauen bzw. alternative Wirtschafts-und Geldsysteme in Wien.

Green.Building.Solutions.

Vom 25. Juli bis zum 16. August findet zum bereits fünften Mal die Sommeruniversität "Green.Building.Solutions." gemeinsam mit österreichischen Hochschulen statt. Es werden zentrale, ökologische, ökonomische, technische sowie gesellschaftliche Aspekte nachhaltigen und energieeffizienten Planens, Bauens und Wohnens aufgegriffen. Absolvent/innen wird die einmalige Möglichkeit geboten, fachspezifische Inhalte aus interdisziplinärer Perspektive zu beleuchten und praxisnah zu erfahren.

Alternative Economic and Monetary Systems

Gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) und der Gemeinwohl-Ökonomie veranstaltet die OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH zum zweiten Mal eine eigene Sommeruniversität unter dem Arbeitstitel "Alternative Economic and Monetary Systems" von 15. bis 31. Juli. Auf akademischer Ebene unterstützen neben der BOKU die Technische Universität Wien, die FH Burgenland und die Universität Tübingen das Projekt. Weitere Partner sind die Initiative "Wachstum im Wandel" des Lebensministeriums (BMLFUW), Univ.-Prof. Dr. Alexander van der Bellen, Beauftragter der Stadt Wien für Universitäten und Forschung, sowie das Wissenschaftsministerium (BMWFW).

Thematischer Ausgangspunkt ist die Frage nach alternativen und innovativen Modellen eines nachhaltigen Finanz- bzw. Wirtschaftssystems. In Vorträgen, Workshops und hochkarätig besetzten Diskussionsrunden werden die Teilnehmer/innen neue Ideen und frische Ansätze kennenlernen und ihr Wissen vertiefen können. Aufgrund der aktuellen Griechenlandkrise ist das Thema einer Alternativwährung bei der Schulden- und Zinsproblematik hochaktuell.

Die Summer School befähigt die Teilnehmer/innen, am gesellschaftlichen Diskurs mit wissenschaftlichen Daten und konkreten Ideen teilzunehmen, Wandel also aktiv mitzugestalten und, wo möglich, diesen auch selbstständig zu initiieren. Das Ziel der Sommeruniversität wird es sein, eine intensive Auseinandersetzung auf unterschiedlichen Ebenen zu ermöglichen.

Mag. Günther Jedliczka, Geschäftsführer der OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH und Veranstalter der beiden Sommeruniversitäten: "Teilnehmer/innen aus 35 verschiedenen Nationen haben sich bereits für eine der beiden Sommeruniversitäten angemeldet." Jedliczka zeigt sich über das rege Interesse begeistert und ergänzt: "Interessierte können sich noch bis 1. Juli um einen Restplatz bewerben."

Anmeldung und weitere Informationen: www.summer-university.net

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Günther Jedliczka | OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH
Tel. +43 1 53408-899 | guenther.jedliczka@oead.at | www.housing.oead.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LLL0001