NEOS: Den Asyl-Versprechen müssen nun endlich Taten folgen

Scherak: "Wir brauchen endlich tragfähige Lösungen"

Wien (OTS) - NEOS-Menschenrechtssprecher Niki Scherak zeigt sich von den positiven Ankündigungen im Vorfeld zum morgigen Asylgipfel der Bundesregierung mit den Ländern unbeeindruckt: "Die Erfahrungen der letzten Monate zeigen uns leider, dass die Innenministerin bisher entweder nicht fähig oder willens war, ihrer Aufgabe entsprechend nachzukommen. Die Bundesministerin und mit ihr die gesamte Regierung hat in dieser Causa auf der ganzen Linie versagt", so Scherak.

Die Zahlen sprechen für sich - 1000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge warten in Traiskirchen auf eine ordentliche Betreuung, 500 Menschen haben nicht einmal ein Bett zur Verfügung. Die Zeltlager, in denen einige Flüchtlinge schon seit 1. Mai ausharren, schwimmen regelrecht davon.

"Schon allein aus Gründen der Menschlichkeit, muss morgen eine tragfähige Lösung zustande kommen. Der derzeitige Zustand ist nicht zu akzeptieren. Den Worten müssen nun endlich Taten folgen", so Scherak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9091
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002