aws Geschäftsführer neuer Präsident des Europäischen Verbands der Garantieinstitutionen

Österreicher Bernhard Sagmeister einstimmig für die nächsten drei Jahre zum Präsident des AECM gewählt

Wien (OTS) - Im Rahmen der Jahres-Generalversammlung des Europäischen Verbands der Garantieinstitutionen (AECM - European Association of Mutual Guarantee Societies) wurde Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws), Ende letzter Woche in Berlin zum neuen Präsidenten des Verbands gewählt. Das aus 12 Mitgliedern bestehende, oberste Gremium des AECM hat den österreichischen Manager einstimmig zum Präsidenten bestimmt.

Sagmeister, der bereits seit 2013 Mitglied im Verwaltungsrat (Board of Directors) des AECM war, wird in den nächsten drei Jahren die Geschicke des Europäischen Verbandes leiten. Zu seinen Hauptaufgaben zählt somit die Vertretung von 41 Mitgliedsinstitutionen aus 24 Ländern (davon 20 EU-Länder) gegenüber europäischen und weltweiten Institutionen. Die AECM-Mitglieder decken rund 75 % des gesamteuropäischen Garantievolumens ab.

"Die Wahl von Bernhard Sagmeister ist eine Anerkennung für die aktive Rolle unserer Förderbank im europäischen Umfeld. Die gute internationale Positionierung der aws erleichtert heimischen Unternehmen den Zugang zu Finanzierungen und hilft dabei, Förderangebote weiter zu verbessern", sagt Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, der Sagmeister herzlich gratuliert.

"Ich freue mich, dass Garantiebanken aus ganz Europa ihr Vertrauen in mich setzen. Nun ist es mein Auftrag, die Interessen aller Mitglieder, von den kleinen Baltischen Staaten bis zu den großen Playern wie Deutschland, Frankreich, Italien oder Spanien, aktiv zu vertreten. Die Bedeutung des AECM ist hoch, denn seine Mitglieder stellen mit ihrer Unterstützung die Innovationskraft der europäischen KMU sicher. Als eine meiner wichtigsten Aufgaben sehe ich es daher an, das Garantieinstrument als wirksamstes und budgetschonendes Instrument der Finanzierungsunterstützung von KMU und Start-up Unternehmen zu positionieren. Mit der Stärkung der neuen Finanzinstrumente durch den Juncker-Plan und den damit im Zusammenhang stehenden Europäischen Fonds für Strategische Investitionen wird auch das Garantieinstrument für Unternehmensfinanzierungen vermehrt an Bedeutung gewinnen", erklärt Bernhard Sagmeister.

Aktive Zusammenarbeit mit Europas Förderbanken

Zum ersten Mal in der 23-jährigen Verbandsgeschichte des AECM wird das Präsidentenamt nun durch einen Vertreter einer öffentlichen/staatlichen Garantieinstitution bekleidet. Die aws kooperiert seit Jahren aktiv mit Europas Förderbanken und Finanzinstituten. Zudem bieten diese engen Kooperationen mit Europäischen Netzwerken einen Erfahrungsaustausch und intensivieren die Zusammenarbeit mit Institutionen der Europäischen Union. So kann die aws durch die seit 1998 bestehende Kooperation mit dem Europäischen Investitionsfonds (EIF) auch EU-Finanzinstrumente in Österreich anbieten.

Über AECM:

AECM (European Association of Mutual Guarantee Societies) ist die Vereinigung der europäischen Garantieinstitutionen. Die 1992 gegründete AECM vertritt heute 41 Gesellschaften und Verbände, die als ein Netzwerk von Bürgschafts- und Garantieorganisationen in 20 EU-Mitgliedsstaaten sowie in Bosnien und Herzegowina, Kirgisistan, Russland und der Türkei zusammenarbeiten. AECM repräsentiert und vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder gegenüber der EU und anderer weltweiter Institutionen. Neben dem aktiven Informationsaustausch, verfolgt sie zudem die Stärkung und Weiterentwicklung der Rolle von Bürgschaften als besonders Mittel zur Förderung von KMU. Zum Stichtag 31.12.2014 umfasste das Garantievolumen im gesamten Portfolio der Mitgliedsinstitutionen mehr als 79 Mrd. Euro. Die Mitglieder des AECM decken somit rund 75 % des gesamteuropäischen Garantievolumens ab.

Über die Austria Wirtschaftsservice GmbH:

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt "Gründungen" und "Wachstum und Industrie" ausgerichtet. Durch die Vergabe von zinsengünstigen Krediten, Garantien, Zuschüsse sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte, insbesondere dann, wenn die erforderlichen Mittel durch sonstige Finanzierungen nicht ausreichend aufgebracht werden können. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten. Im Auftrag des BMWFW bietet die aws etwa auch technologieorientierten Klein- und Mittelbetrieben ein breites Dienstleistungsangebot im Bereich der Patentierung und Lizenzierung von technologischen Entwicklungen an. Eine besondere Rolle nimmt dabei die Unterstützung und Beratung ein. Spezifische Recherchen, kooperative Entwicklung von Schutzrechtsmechanismen, die Lizenzierung und Technologieverwertung runden das breite Wirkungsumfeld ab.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Mag. Matthias Bischof
+43 1 501 75 - 375
m.bischof@awsg.at
www.awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001