Samariterbund betreut beim 32. Donauinselfest mehr als drei Millionen BesucherInnen

Von 26. – 28. Juni werden rund 200 SanitäterInnen und ÄrztInnen des Samariterbundes Floridsdorf-Donaustadt für die medizinische Versorgung der Partygäste zur Verfügung stehen.

Wien (OTS) - Auch 2015 ist der Samariterbund Floridsdorf-Donaustadt wieder für die medizinische Versorgung der mehr als drei Millionen erwarteten BesucherInnen am Donauinselfest verantwortlich.

Mit täglich rund 200 SanitäterInnen und ÄrztInnen auf elf Standorten und mit 26 Fahrzeugen betreut der Samariterbund auch dieses Jahr wieder das Donauinselfest.

"Wir sind auf alle Notfälle besten vorbereitet und überlassen nichts dem Zufall", sagt Dipl.Ing. Erwin Scheidl, ASBÖ-Einsatzleiter beim 32. Donauinselfest: "Mit topmoderner medizinischer Ausrüstung sowie bestens geschulten und trainierten Sanitäterinnen und Sanitätern sind wir auf jede Situation optimal vorbereitet. Das Sicherheitskonzept und die örtliche Zusammenlegung aller Verantwortlichen in einer Sicherheitszentrale wird zu einer ausgezeichneten Abstimmung aller Einsatzkräfte beitragen. Das hat sich bereits in den vergangenen Jahren bewährt. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag, dass die dreitägige Party ihrem Ruf als sicherste Open-Air-Veranstaltung Europas auch heuer wieder gerecht wird."

Während der Veranstaltung ist Einsatzleiter Dipl.Ing. Erwin Scheidl erreichbar unter +43 1 27 20 000.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Samariterbund Wien

Mag. Susanne Kritzer (Fr, 26. 6.)
0664 846 1008
susanne.kritzer@samariterbund.net

Mag. Martina Vitek-Neumayer (Sa, 26. und So, 27. 6.)
0664 358 23 86
martina.vitek@samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001