Karlheinz Töchterle: Eindrucksvolle Belege für die Kunst der Lehre

ÖVP-Wissenschaftssprecher gratuliert allen Preisträgern des Staatspreises „Ars Docendi“ – hohes Engagement der Dozenten an Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten

Wien (OTS/ÖVP-PK) - ÖVP-Wissenschafts- und Forschungssprecher Abg. Dr. Karlheinz Töchterle gratuliert den heurigen Preisträgern des Staatspreises "Ars Docendi", die gestern Abend für ihr hervorragendes Engagement im Bereich der Lehre ausgezeichnet wurden. "Sie sind eindrucksvolle Belege für die Kunst der Lehre", dankte Töchterle den Dozenten, "die sich oft auch unter sehr schwierigen Rahmenbedingungen erfolgreich bemühen, ihr Wissen und ihre Begeisterung für ein Fach an Studierende weiterzugeben". Der Stellenwert der Lehre könne nicht hoch genug geschätzt werden, auch wenn das Prestige der Forschung -zu Unrecht - oft noch dominierend sei. Die sieben Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Zur Nominierung waren Studentenvertreter, Rektoren und Kollegiumsleitungen eingeladen, die Auswahl erfolgte durch eine international besetzte Fachjury.

Die Preisträger in den fünf Fachkategorien:

  • Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften: Univ.-Prof. Dr. Ulrike Felt, Universität Wien, Institut für Wissenschafts- und Technikforschung
  • Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften: Univ.-Prof. Dr. Stefan Mayr, Universität Innsbruck, Institut für Botanik
  • Medizin und Gesundheitswissenschaften: Ass.-Prof. Dr. Michael Schmidts, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
  • Wirtschaft und Recht: Mag. Dr. Kai Erenli, Fachhochschule des bfi Wien Ges.m.b.H, Bachelor Studiengang Film-, TV- und Medienproduktion
  • Kunst, Musik und Gestaltung: Univ.-Ass. Mag. Baerbel Mueller, Universität für angewandte Kunst Wien, Institut für Architektur

Die Sonderpreise gingen an:
- Innovatives Lehrkonzept am Studienbeginn: Univ.-Prof. Dr. Achim Zeileis und Team, Universität Innsbruck, Professor am Institut für Statistik, Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik
- Lehrkonzept Modularisierung: Univ.-Prof. Dr. Eva Jonas, Universität Salzburg, Fachbereich Psychologie

Der "Ars Docendi - Staatspreis für exzellente Lehre an Hochschulen" wurde 2012 von Karlheinz Töchterle in seiner damaligen Funktion als Wissenschaftsminister gemeinsam mit der Universitätenkonferenz und der ÖH aus der Taufe gehoben und 2013 erstmals verliehen. 2013 erfolgte in Kooperation mit der Fachhochschulkonferenz, der Privatuniversitätenkonferenz und der ÖH die Ausweitung auf die Fachhochschulen und Privatuniversitäten.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001