Samurai-Spirit in Wien: Internationaler Takeda-Budo-Kongress 2015

Wien (OTS) - Im Juli 2015 trifft sich die Elite der Takeda-Samurai aus über sechs europäischen Nationen in Wien. Mehr als 50 ambitionierte Budoka werden in diesen Tagen gegeneinander antreten und hierbei ihren Kampfgeist als auch Ihr Können unter Beweis stellen.

Der bereits zum 23. Mal stattfindende Kongress der ISTB (International Society for Takeda Budo) in Wien bietet allen TeilnehmerInnen die umfangreiche Möglichkeit sich in sechs Kampfkunstdisziplinen der Samurai-Kampfkünste weiterzubilden und im Wettkampf anzutreten. In der Takeda Ryu Kobilza Ha kategorisiert man innerhalb des Wettkampfes nicht in Verlierer oder Gewinner, sondern nutzt diesen als Übungsform um Gelerntes frei anzuwenden und umzusetzen.

Angetreten werden kann in: AIKIDO, die waffenlose Kunst der Verteidigung, JODO, die Kunst des Stockkampfes, IAIDO, der Umgang mit dem Schwert/blitzschnelles Ziehen, präzises Schneiden, JUKEMPO, der Faustkampf und KENDO, das Schwertfechten. JUJITSU, das freie Anwenden aller Techniken, ist ein Part der angebotenen Trainingseinheiten im Rahmen des Kongresses, jedoch keine Wettkampfdisziplin.

Wie bereits in den vergangenen Jahren erwartet die TeilnehmerInnen auch heuer wieder ein interessantes und vor allem vielseitiges Programm. Die Trainings‐, Lehr‐ und Wettkampfeinheiten für alle angemeldeten Budoka finden von Montag 13. bis Samstag 18. Juli statt. Dabei treffen nicht nur beide Geschlechter, sondern auch verschiedene Altersgruppen aufeinander. Die Altersschere reicht hier vom ältesten Teilnehmer mit (stolzen) 70+ bis hin zum Jüngsten mit sieben Jahren. Für Kinder (bis 13 Jahre) bietet der Kongress übrigens eigens abgestimmte Lehr‐ und Wettkampfeinheiten. Innerhalb der Wettkämpfe gibt es keine Gewichtsklassen und auch keine Geschlechtertrennung. Höhepunkte sind der am Freitag stattfindende Schneide‐Bewerb (Batto Giri) und die Semifinal‐, Finalkämpfe sowie die Sobudo Demonstrationen hochrangiger Takeda-Meister am Samstag. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Wann: Montag 13. bis Samstag 18. Juli
Wo: S.C. HAKOAH SPORTZENTRUM
Simon-Wiesenthal-Gasse 3 (Eingang: Wehlistr. 326), 1020 Wien

Takeda Ryu Kobilza Ha: Traditionelle Japanische Kampfkunst in Wien

Die Takeda Ryu mit ihrer mehr als 800-jährigen Geschichte ist die älteste noch existierende Schule für japanische Kampfkünste. Während sich heute fast alle Budo-Organisationen auf Einzeldisziplinen festgelegt haben, wird hier in echter Samurai-Tradition eine Vielzahl von Disziplinen, innerhalb eines Stils, gelehrt.

Fand diese umfassende Ausbildung einst ihre Anwendung vornehmlich in der Kriegsführung, ist sie heute allen Menschen zugänglich um durch das Training wachsamen Geist, widerstandsfähigen Körper, starken Willen, positive Lebenseinstellung, tolerantes Denken und wohlwollendes Handeln zu erlernen - sei es für den Alltag oder darüber hinaus für den Wettkampf.

Details zum Kongress und Fotos zum Download unter: www.takedaryu.at Copyright Fotos: (C) Takeda Ryu Kobilza Ha

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: kongress2015@takedaryu.at
Mobil: Roman Rybiczka: 0650 50 00 612
Katharina Trinkl: 0699 10 93 69 50

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002