Einladung ÖÄK-Pressekonferenz: "Hauptverband blockiert Prävention"

Wien (OTS) - Trotz der hohen Bedeutung der Vorsorgemedizin verhindert der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger eine zeitgemäße Weiterentwicklung von Präventionsmaßnahmen, wie das Scheitern der jüngsten Verhandlungen um das Vorsorgeuntersuchungsprogramm gezeigt hat. Anregungen der Ärzteschaft zu mehreren Bereichen der Prävention werden offenbar aus Kostengründen ignoriert. Dass viele Krebserkrankungen, Todesfälle und Mehrkosten durch systematische Vorsorgeuntersuchungen vermeidbar sind, soll am Beispiel des Vorarlberger Darmkrebs-Screening-Programms aufgezeigt werden.

Die Bundeskurie niedergelassene Ärzte der Österreichischen Ärztekammer(ÖÄK) lädt daher zu einer Pressekonferenz.

Hauptverband blockiert Prävention

Ihre Gesprächspartner:
• Dr. Johannes Steinhart, Obmann der Bundeskurie niedergelassene
Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK)
• Dr. Michael Jonas, Präsident der Ärztekammer für Vorarlberg

Datum: 25.6.2015, 09:30 - 11:00 Uhr

Ort:
Österreichische Ärztekammer Veranstaltungszentrum, 1. Stock
Weihburggasse 10-12, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der Österreichischen Ärztekammer
Mag. Martin Stickler
(++43-1) 514 06 - 3314
m.stickler@aerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0002