Myanmar 2015 – steht mit der Wahl ein Umbruch an?

Wien (OTS) - Myanmar geht politisch durch einen beispiellosen Liberalisierungsprozess. Mit den Wahlen im November 2010 wurde die langjährige Diktatur durch die Militärregierung beendet und mit Präsident Thein Sein der Weg für Reformen geebnet. Im April 2012 wurde erstmals auch die Opposition - The National League for Democracy (NLD) - zu den Wahlen zugelassen. Ende 2015 wird mit der Präsidentschafts-Wahl möglicherweise eine neue Ära eingeleitet - im Augenblick kämpfen 14 ernstzunehmende Parteien (allen voran neben der Partei des amtierenden Präsidenten Thein Sein, die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi) um die Gunst der Wähler.

Das österreichische Analyseunternehmen META Communication International konnte bereits 2013 einen Beratungsauftrag des Informationsministeriums in Myanmar zur medialen Reputationsanalyse Myanmars in der Welt für sich verbuchen und steht nunmehr mit der Unterstützung durch die Austrian Development Agency (ADA - Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit) vor einem neuen und nachhaltigen Projekt:
META beschäftigt mit seinem Partner Soe Myint (Eigentümer und Chefredakteur von der Mizzima Media Group) mittlerweile eigens geschulte Mitarbeiter in Yangon mit der Wahlanalyse zur diesjährigen Präsidentenwahl, die weltweit an ausgewählte NGO´s und Stiftungen letztlich aber auch an die lokalen Medien geliefert wird. Auf dieser Basis soll nun eine selbständige Gesellschaft mit weiteren und laufenden Services im Bereich der Medien- Analyse etabliert werden und im Zuge dessen ein wesentlicher Beitrag zur Demokratisierung der Medienwelt (Meta und Mizzima entwickeln bspw. derzeit einen Teilbereich des geplanten Journalisten-Studiums an der Universität Yangon) geleistet werden. Dabei steht vor allem die nachhaltige Wertschöpfung der gesamten Dienstleistung in Yangon im Fokus des Interesses: "Nur wenn ein vollumfänglicher Knowhow-Transfer nach Myanmar stattfindet, ist eine nachhaltige Entwicklung im Partnerland im Interesse der Kunden und des Landes möglich" zeigt sich Erich Pellech (META) vom bereits eingeschlagenem Weg überzeugt.

Gunter Schall (ADA) betont vor allem den geplanten Entwicklungsbeitrag im Sinne der umfangreichen Analyseaufbereitungen für lokale Medien und internationale Investoren: "Die innovativen Dienstleistungen von Meta machen die Medienlandschaft Myanmars transparenter. Gemeinsam können wir einen wichtigen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung Myanmars leisten."
Mit Soe Myint steht ein anerkannter Publizist und Manager an der Spitze des Partnerunternehmens MIZZIMA MEDIA GROUP. Er selbst sieht für sein Land, sein Unternehmen und die Mitarbeiter einen wesentlichen Faktor in der Zusammenarbeit: "Die internationale Expertise METAs erlaubt uns, rasch das notwendige Analyse-Niveau in Yangon zu erreichen und auf dieser Basis talentierten Kollegen internationale Karrieren zu ermöglichen."

Soe Myint stand zur Wirtschaftspartnerschaft, vor allem aber zu Fragen seiner politischen und wirtschaftlichen Sicht der Entwicklung Mynamars am 19.6.2015 in Wien im Rahmen eines Pressegesprächs zur Verfügung - eine zusammenfassende Darstellung seiner Eckpunkte finden Sie beigefügt.

Rückfragen & Kontakt:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter
+43/1/409 81 81 - 0 bzw. office@metacommunication.com
zur Verfügung.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MET0001