Volksbegehren – Mittwoch Beginn des Eintragungszeitraumes

Unterstützung des Volksbegehrens in einer beliebigen Wiener Eintragungsstelle unabhängig vom Wohnbezirk möglich

Wien (OTS) - Ab Mittwoch, den 24. Juni 2015, können stimmberechtigte Wienerinnen und Wiener ihre Unterstützung für das "EU-AUSTRITTS-VOLKSBEGEHREN" in Wien in insgesamt 37 Eintragungslokalen, davon 24 barrierefrei zugänglich, abgeben. Das Volksbegehren kann in einem beliebigen Wiener Eintragungslokal, unabhängig vom Wohnbezirk, unterstützt werden. Für die Stimmabgabe ist unbedingt ein amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, Studierendenausweis,...) erforderlich.

Die Eintragungslokale stehen bis zum 1. Juli 2015 zu folgenden Zeiten offen:

Mittwoch, 24. Juni, 8 bis 18 Uhr Donnerstag, 25. Juni, 8 bis 20 Uhr Freitag, 26. Juni, 8 bis 18 Uhr Samstag und Sonntag, 27. und 28. Juni, 8 bis 13 Uhr Montag und Dienstag, 29. und 30.Juni, 8 bis 18 Uhr Mittwoch, 1. Juli, 8 bis 20 Uhr

Über die Standorte und die Barrierefreiheit der Eintragungslokale informieren:

Internet: www.wahlen.wien.at
Wiener Stadtinformationszentrum: Telefon 01/525 50 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr)
Kundmachungen in allen Amtshäusern

Bis zum 27. Juni 2015 können in den Wahlreferaten der Magistratischen Bezirksämter schriftlich Stimmkarten beantragt werden. Persönliche Anträge sind bis 29. Juni 2015, 12.00 Uhr, möglich.

Stimmberechtigte Wienerinnen und Wiener benötigen keine Stimmkarte, wenn sie das Volksbegehren in einem beliebigen Wiener Eintragungslokal unterstützen möchten. Mit einer Stimmkarte hat man die Möglichkeit, in einem beliebigen Eintragungslokal in ganz Österreich das Volksbegehren zu unterstützen. Außerhalb Österreichs kann man an dem Volksbegehren nicht teilnehmen.

Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder Bettlägerigkeit ist auch bei diesem Volksbegehren der Besuch einer mobilen Eintragungsstelle an einer privaten Adresse möglich. Dieser Besuch muss gemeinsam mit den dafür erforderlichen Stimmkarten beim zuständigen Wahlreferat des Magistratischen Bezirksamtes beantragt werden.

Die Stadt Wien bietet im Internet umfangreiche Informationen rund um das Volksbegehren unter www.wahlen.wien.at an. Hier kann man unter anderem auch den genauen Wortlaut des Volksbegehrens nachlesen. (Schluss)bea

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Berger
Mediensprecher Stadträtin Sandra Frauenberger
+43 1 4000 81295
a.berger@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019