AKNÖ präsentiert sozialstatistisches Handbuch soz.stat.noe

AKNÖ-Präsident Markus Wieser: „Arbeit gerechter verteilen“

Wien (OTS) - Wie geht es den NiederösterreicherInnen wirklich? Dieser Frage sind die ExpertInnen der Niederösterreichischen Arbeiterkammer nachgegangen. Zum fünften Mal präsentieren sie das sozialstatistische Handbuch, das die soziale Lage im Bundesland detailliert aufzeigt.

Der Arbeitsmarkt in Niederösterreich driftet auseinander. So arbeitet jedeR fünfte Beschäftigte regelmäßig mehr als 40 Wochenstunden, 15.000 sogar mehr als 60. Das zeigt die aktualisierte Fassung des Sozialstatistischen Handbuchs der AKNÖ für das Jahr 2015. Gleichzeitig arbeitet mehr als ein Viertel aller ArbeitnehmerInnen nur Teilzeit, die Zahl der geringfügig Beschäftigten ist auf 52.000 gestiegen, um die Hälfte mehr als noch vor zehn Jahren. Auch andere atypische Beschäftigungsverhältnisse sind auf dem Vormarsch: 12.000 NiederösterreicherInnen sind als LeiharbeiterInnen beschäftigt, davon mehr als ein Viertel außerhalb des Bundeslandes. Und 52.000 ArbeitnehmerInnen haben nur ein befristetes Arbeitsverhältnis. Fortschritte gibt es bei den Freien DienstnehmerInnen: Ihre Zahl ist auf knapp über 2.000 gesunken. Und ohnehin Benachteiligte haben es am Arbeitsmarkt besonders schwer: Ein Drittel aller begünstigt Behinderten ist ohne Arbeit.

Das sozialstatistische Handbuch ermöglicht wichtige Einblicke in die Lebensrealität der NiederösterreicherInnen, und die Politik findet eine solide Basis, um etwas gegen die soziale Schieflage zu unternehmen. AKNÖ-Präsident und ÖGB fordert eine Reduktion der Arbeitszeit: "Die Arbeit im Land muss gerechter verteilt werden." Das fördere auch die Gesundheit der Beschäftigten und schaffe neue Arbeitsplätze.

Das gut 330-Seiten starke Nachschlagewerk "soz.stat.noe -Sozialstatistisches Handbuch für Niederösterreich" enthält alle verfügbaren sozialstatistischen Kennzahlen Niederösterreichs - von A wie Armutsgefährdung bis Z wie Zusatzpension. "Sofern sich die Lebensrealität von Menschen in Zahlen fassen lässt, haben wir sie hier zusammengetragen", erklärt AKNÖ-Experte Johannes Denk den Anspruch der Publikation.

Das sozialstatistische Handbuch für Niederösterreich steht unter
http://noe.arbeiterkammer.at/publikationen
zum Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Arbeits- und Sozialrecht, Johannes Denk
01/58883 – 1423
Aktuelle Informationen finden Sie auch auf noe.arbeiterkammer.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0002