„DIE.NACHT“ mit „Willkommen Österreich“, „Eckel mit Kanten“ und „Californication“

Franz Posch und Attwenger in „WÖ“ am 23. Juni in ORF eins

Wien (OTS) - Wie hätten Sie ihre Volksmusik denn gerne? Ganz traditionell und ursprünglich oder lieber gemischt mit afroamerikanischen Einflüssen und elektronischem Sound? Die nächsten "Willkommen Österreich"-Gäste am 23. Juni um 22.00 Uhr im Rahmen von DIE.NACHT in ORF eins haben beides zu bieten. Stermann und Grissemann begrüßen die Volxmusikanten Attwenger und "Mei liabste Weis"-Moderator Franz Posch. Im Anschluss, um 22.55 Uhr, steht eine neue Folge von "Eckel mit Kanten" auf dem Programm. Darin begrüßt Klaus Eckel seine Kollegen Nadja Maleh und Hosea Ratschiller sowie als Gesprächspartner Landesrat Rolf Holub. Nach der "ZiB 24" geht es um 23.55 Uhr mit einer neuen Folge von "Californication" weiter.

"DIE.NACHT" am 23. Juni im Überblick

"Willkommen Österreich" mit Stermann & Grissemann um 22.00 Uhr

Franz Posch präsentiert seit 1988 die Fernsehreihe "Mei liabste Weis". Unaufgeregt und als Mann vom Fach behält er in der Volksmusik-Sendung, in der die spontanen Musikwünsche des Publikums ausschließlich live gespielt werden, den Überblick. Mitunter greift er selbst zum Instrument. Franz Posch sieht sich als "volksmusikalischer Denkmalschützer". Engstirnigkeit kann dem Tiroler aber nicht vorgeworfen werden. Der Doktor der Philosophie ist leidenschaftlicher Jazzmusiker. Privat hört er am liebsten Klassik. Wie steht der ORF-Kollege zur Neuinterpretation von Volksmusik, wie sie die oberösterreichischen Musiker Attwenger betreiben? Stermann und Grissemann begeben sich in "Willkommen Österreich" ins Spannungsfeld zwischen Volks- und Volxmusik.

In 40 Minuten hauen Attwenger auf ihrem aktuellen Album "Spot" den Zuhörerinnen und Zuhörern 23 Songs um die Ohren. Akkordeonspieler Hans-Peter Falkner und Schlagzeuger bzw. Texter Markus Binder haben einen unverkennbaren Sound geschaffen. Die kritischen bis dadaistischen Texte sind im oberösterreichischen Dialekt gehalten und oft sprachspielerisch eingesetzt. So kann mit dem gesprochenen Wort "Spot" sowohl der Scheinwerfer, als auch der Spott oder das Dialektwort für "spät" gemeint sein. Stermann und Grissemann blicken mit den Musikern auf deren außergewöhnliche Karriere zurück: Seit 25 Jahren halten die Fans Attwenger die Treue, obwohl die Band an Trends und am kommerziellem Erfolg nie interessiert war. Und da schließt sich der Kreis zur traditionellen Volksmusik: "Diese Musik ist nicht kommerziell ausgerichtet und dadurch keinen Moden unterworfen", sagt Dr. Franz Posch. Am Ende der Sendung geht es von der Theorie in die Praxis. Attwenger und Russkaja bringen einen Song auf die Bühne, den es bisher nur im Proberaum zu hören gab.

"Eckel mit Kanten" um 22.55 Uhr

Klaus Eckel schlägt diesmal vor, der Platzmisere auf den Universitäten mit Glücksspiel entgegenzutreten. Einarmige Banditen vor den Hörsälen vergeben Plätze: Dreimal Mitterlehner und schon ist man drinnen; dreimal Merkel und der Platz geht an einen Deutschen! Zu Gast ist diesmal Nadja Maleh, die fragt, warum der Österreicher fremde Kulturen gerne am Teller, aber nicht in der Nachbarwohnung vorfindet. Gesprächspartner ist der ehemalige Kabarettist und jetzige Kärntner Landesrat Rolf Holub - dabei geht es logischerweise um die Parallelen zwischen Kabarett und Politik. Den Abschluss gestaltet Hosea Ratschiller, Träger des Österreichischen Kabarettpreises.

"Californication: Tote Rockstars" um 23.55 Uhr

Hank soll seine neue gute Freundin Faith zu der Beerdigung ihres Rockstarfreundes begleiten. Er hat jedoch Angst, wieder rückfällig zu werden, dennoch lässt er sich den Nachmittag mit der schönen Faith nicht entgehen. Während Charlie weiterhin versucht, sich bei der schwulen Gesellschaft beliebt zu machen. Mit David Duchovny (Hank Moody), Natascha McElhone (Karen), Madeleine Martin (Becca), Evan Handler (Charlie) u.a. Regie: Adam Bernstein

"Willkommen Österreich" und "Eckel mit Kanten" sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006