FPÖ–Kitzmüller: Karmasin hat weiter für die Familie zu kämpfen!

Wien (OTS) - "Viel ist in Sachen Sexualerlass der Unterrichtsministerin Heinisch-Hosek nicht entgegengesetzt worden. Im Gegenteil. Nach einem kurzen Aufbegehren von Ministerin Karmasin ist es jetzt ruhig geworden", so die freiheitliche Familiensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller im Zusammenhang mit dem Sexualerlass, welchen die Unterrichtsministerin noch diese Woche auf den Weg schicken möchte.

"Hier wird die primäre Aufgabe der Eltern und Entziehungsberechtigten, ohne deren Einwilligung, der Schule übergeben. Dabei geht es hier nicht um Aufklärung, welche durchaus notwendig ist. Heinisch-Hosek möchte unsere Kinder, was Sexualität betrifft erziehen denn Sexualerziehung von zu Hause ist zu vertiefen und wenn notwendig auch zu korrigieren. Da kann man sich als Eltern nur fürchten", so Kitzmüller weiter.

Das Wort Familie komme in dem ganzen Erlass nicht vor. Sexualität werde ausschließlich auf die Triebebene reduziert und zu einer Vermittlung von Werten komme es nicht. "Hier fehlt es mir an einer klaren Positionierung der Familienministerin. Daher werden wir sie auch im morgigen Familienausschuss auf dieses Thema ansprechen. Dieser Sexualerlass kann in dieser Form nicht akzeptiert werden" so Kitzmüller und fordert von Karmasin auf endlich eine härtere Vorgehensweise in der Koalition anzugehen.

"Hier geht es um keine Kleinigkeit. Wenn Kindern Gefahr droht müssen die Verantwortlichen handeln. Dass seitens der sozialistischen Unterrichtsministerin Heinisch-Hosek nichts Vernünftiges kommt und nur sozialistische Ideologie umgesetzt werden soll, ist ja nichts Neues. Nun werden wir aber die Familienministerin in die Pflicht nehmen, damit sie sich gegen diesen Unfug wehrt und ihn sich nicht gefallen lässt", so Kitzmüller.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001