Back to the Beans: Kaffeegenuss aus dem Wienerwald

Die Röstmanufaktur ALPHA coffee setzt auf perfektes Geschmackserlebnis.

Wien (OTS) - Für viele gehört der Kaffee zum morgendlichen Ritual und ohne ihn geht der Tag nicht richtig los. Ob im Haushalt, in der Redaktion oder im Büro: Kaffee wird vielerorts konsumiert. Dass hinter dem Heißgetränk eine ganze Wissenschaft steckt, entdecken immer mehr Österreicher für sich und setzen auf lokal geröstete Bohnen statt Supermarktkaffee. Diese liefert die Röstmanufaktur ALPHA coffee nun direkt in den Postkasten

"Für uns ist Kaffee nicht einfach nur Kaffee. Wir denken und leben Kaffee anders! Eines unserer Ziele ist eine neue Kaffeekultur in Österreich zu etablieren, in der wundervolle Kaffees ganz einfach zugänglich sind", erklären Karina und Daniel Fasch von ALPHA coffee. Dabei setzen die beiden Start-Up-Unternehmer auf gute alte Handwerkskunst, fernab einer industriellen Herstellung. Nur feinste Kaffeebohnen von ausgewählten Fincas schaffen es nach Pressbaum, wo sie in der Röstmanufaktur nach skandinavischer Rösttradition in drei hoch-wertige Sorten - sogenannte "ALHPAs" - verwandelt werden.

frisch - individuell - hochwertig
Frisch geröstete Kaffeebohnen beginnen selbst bei idealer Lagerung schon nach relativ kurzer Zeit an Geschmack zu verlieren. Deshalb röstet ALPHA coffee ganz frisch, in kleinen Mengen und liefert diese zum perfekten Zeitpunkt direkt per Post zum Kunden.

Was hat ein Toastbrot und ein Kaffee gemeinsam? Werden beide zu stark geröstet, werden sie schwarz und sind nicht mehr genießbar! Genau hier setzt die Röstphilosophie von Daniel Fasch an: "Wir rösten sehr speziell, weil wir die Bohnen nicht verbrennen. Dadurch wird das individuelle Geschmacksprofil - von schoko-nussig bis fruchtig-blumig - der unterschiedlichen Kaffeesorten bestmöglich zum Ausdruck gebracht. Das bietet einem ein völlig neues und pures Geschmackserlebnis, wenn man bisher nur herkömmlichen, bitteren Kaffee gewöhnt ist."

Der Rohkaffee wird bei ALPHA coffee nur von den auserlesensten Fincas der Welt bezogen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf hochwertigen Kaffee und dementsprechend auch auf die Anbauweise und Verarbeitung gelegt. Dieser Premium-Ansatz zieht sich wie ein roter Faden durch alle Geschäftsprozesse - vom Einkauf der Bohne, der Zubereitung des Rohkaffees bis hin zum Versand des fertigen Kaffees.

"Bei der Verpackung und dem Versand der ALPHAs ist uns vor allem der Servicecharakter sehr wichtig. Wir wollen es unseren Kunden so einfach wie möglich machen ALPHA coffee zu Hause oder im Büro zu genießen. Wir haben deshalb unsere Kaffeeverpackungen so konzipiert, dass diese genau in den Postkasten passen. Zusätzlich stellen wir mit unserem ALPHA coffee club sicher, dass es zu keinem Kaffee-Engpass zu Hause oder im Büro kommt", erklärt Karina Fasch.

Kaffee ist der neue Wein
Seit einem halben Jahr läuft in Pressbaum die Röstmaschine, um die Kaffeedurstigen im Land zu versorgen. "Die Österreicher sind neugierig, sie tasten sich langsam in die Kaffeewelt vor", berichtet Daniel Fasch. Man merkt, dass viele zwar gute Maschinen haben, jetzt aber erst beginnen, sich auch mit der Qualität des Kaffees selbst auseinanderzusetzen. "Was guter Wein ist, wissen die meisten schon, bei Kaffee wollen sie es jetzt lernen."

Für den Kaffeekenner ist Kaffee mit all seinen Facetten und mehr als 1.000 verschiedenen Aromen absolut vergleichbar mit Wein. "Aber in der Gastronomie spiegelt sich das kaum wider. Es werden zwar passend zu jedem Gang ausgesuchte Weine angeboten, aber selbst in gehobenen Restaurants gibt es dann am Ende oft einen lieblosen Kaffee aus dem Vollautomaten. Dabei sollte der Kaffee doch der krönende Abschluss sein ."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Patrick Schlager, Lenhardt & Partner PR GmbH
Tel. 0650 31 46 593; E-Mail schlager@lenhardtpartner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPK0002