Leopoldstadt: „Ein blinder Held“ in der Tempelgasse

Wien (OTS/RK) - Ein überaus bewegender Film wird beim Gastspiel des reisenden Lichtspieltheaters "VOLXkino" am Dienstag, 23. Juni, im 2. Bezirk in der Tempelgasse 5 aufgeführt: In dem Dokumentarspielfilm "Ein blinder Held - Die Liebe des Otto Weidt" (DE 2014, Regie: Kai Christiansen) wird die Geschichte des Bürstenherstellers Otto Weidt erzählt, der die jüdischen Angestellten in seiner Werkstatt vor den Nationalsozialisten schützt. Aber nach einem Verrat werden die Verstecke entdeckt.

Beginn: 21.00 Uhr, Zutritt frei, Info: 0699/128 71 500

Der verheiratete, nahezu blinde Mann hat Gefühle für eine viel jüngere, gut sehende jüdische Angestellte, die er nach großen Anstrengungen retten kann. Doch zu einer gemeinsamen Zukunft kommt es nicht. Edgar Selge (als "Otto Weidt") und Henriette Confurius (als "Alice Licht") spielen die Hauptrollen in dem Drama. Die Vorstellung beginnt um 21.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Auskünfte: Telefon 0699/128 71 500 ("Hotline"). Betreiber des mobilen "VOLXkinos" ist der Verein "St.Balbach Art Produktion". Informationen über die bis Mitte September dauernde Sommer-Saison 2015 (Spielplan, Standorte, etc.) sind beim Kino-Team per E-Mail zu erfragen: office@volxkino.at.

Allgemeine Informationen:
Wanderkino "VOLXkino":
www.volxkino.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006