Delegation aus Lateinamerika besuchte Niederösterreich

Bohuslav: Großes Interesse an Technopol- und Cluster-Programm

St. Pölten (OTS/NLK) - Diese Woche war eine hochrangige Delegation der UNIDO, der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung, zu Gast in Niederösterreich. Die Gruppe, der auch die uruguayische Industrie- und Energieministerin Ana Carolina Cosse Garridio angehörte, informierte sich über das Technopol- und Cluster-Programm Niederösterreichs. "Der Besuch der UN-Delegation ist eine Bestätigung der guten Arbeit, die hier im Technopol- und Clusterbereich geliefert wird", freut sich Wirtschafts- und Technologie-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav.

Neben einem Besuch des Technopols in Krems sowie der Donau Universität empfing die Landesrätin die lateinamerikanische Delegation auch im St. Pöltner Landhaus. Dort gab sie einen Überblick über den Wirtschaftsstandort Niederösterreich, die Wirtschaftsstrategie NÖ 2020 und das neue FTI-Programm.

"Es ist für uns eine große Ehre, dass unsere Anstrengungen in diesen Bereichen auch von einer internationalen Organisation wie der UNIDO wahrgenommen werden und es ist eine Bestätigung unseres guten Rufes als Wirtschafts- und Technologiestandort. Es würde mich freuen, wenn wir unser aufgebautes Know-how in diesem Bereich zur Verfügung stellen können und wir nach dem Treffen in einem Austausch bleiben würden", so Bohuslav nach dem Treffen, bei dem neben der Ministerin auch rund 20 Botschafterinnen und Botschafter aus ganz Lateinamerika dabei waren.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at, bzw. Wirtschaftsagentur ecoplus, Christoph Fuchs, Telefon 02742/9000-19616, e-mail c.fuchs@ecoplus.at, http://www.ecoplus.at/.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004