Gimborn: Bei Kunst und Kultur für mehr Transparenz sorgen

Jede Kultur-Subvention samt Anzahl der Besucher des Kultur-/Kunstevents auf Hompage des Landes NÖ transparent veröffentlichen

St. Pölten (OTS) - "Von Winnetou-Spielen bis hin zu hoch intellektuellen Theaterstücken und Konzerten mit klassischer wie moderner Musik wird in Niederösterreich alles geboten. Wesentliche Teile unseres gesellschaftlichen Lebens würden verkümmern, würden wir Kunst und Kultur nicht subventionierten", stellte heute die Landtagsabgeordnete des Team Stronach für NÖ, Dr. Gabriele Von Gimborn, in der Budgetdebatte des Landtages fest.

Dennoch rät Von Gimborn dazu, die Subventionspraxis zu überdenken:
"Bei der Kulturförderung wird in Niederösterreich aus dem Vollem geschöpft. Doch sollte in Anbetracht der derzeitigen wirtschaftlichen und sozialen Lage überdacht werden, ob diese hohen Summen für die Kultur nach wie vor gerechtfertigt sind. Der Voranschlag 2015 weist 120 Mio. und der Voranschlag 2016 sogar 122 Mio. Euro für Kunst,- Kultur- und Kultus in Niederösterreich aus. Und dennoch, trotz dieser Höhe werden diese Budgets überzogen, zuletzt erst wieder um 16 Millionen Euro oder 14 Prozent."

Gimborn präsentierte in der Landtagssitzung ihren Vorschlag, wie man zukünftig Steuergeld im Bereich "Kunst & Kultur" effizienter einsetzen könnte. Als Zauberwort dabei nannte Von Gimborn "Transparenz". Von Gimborn: "Wenn man jede Kultursubvention und die Zahl der Besucher dieser Veranstaltung bzw. Ausstellung veröffentlichte, wäre das ein Schritt in die richtige Richtung. Erstens hat der Steuerzahler meines Erachtens ein Recht zu wissen, was konkret mit seinem Geld gemacht wird und zweitens soll der Steuerzahler auch durch die Gegenüberstellung der einzelnen Subventionen mit den einzelnen Besucherzahlen prüfen können, ob diese Verwendung seiner Steuermittel gerechtfertigt ist."

Konkrete verlangte Von Gimborn in der heutigen Budgetdebatte des NÖ Landtages: "Ich fordere die Landesregierung auf, im Sinne von Transparenz und Nachhaltigkeit auf der Homepage des Landes Niederösterreich in einer übersichtlichen Form und Weise jede einzelne Kultursubvention und die Besucherzahl jedes Kulturevents zu veröffentlichen".

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach f. NÖ
Walter Rettenmoser
Kommunikation
+43 664 156 52 14
walter.rettenmoser@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSN0001