Rechtsanwaltskammer: Beobachtung von Verdächtigen weder rechts- noch standeswidrig

Wien (OTS) - Wien, 17. Juni 2015 - Die Kanzlei Lansky, Ganzger und Partner (LGP) hat niemals eine Observierung der Dr. Wolfgang Brandstetter und Dr. Wolfgang Ainedter beauftragt bzw. diese durchgeführt. Die von der Presse zitierten Schriftstücke - es handelt sich hierbei um widerrechtlich gestohlene Teile von Daten, welche dem gesetzlich verankerten Anwaltsgeheimnis unterliegen - stellen bloß ein Offert durch eine Sicherheitsfirma dar. Zur Beauftragung kam es nicht.

Als Rechtsvertreter der Witwen der ermordeten Bankmanager war LGP verpflichtet, nach der Flucht Aliyevs aus Österreich seinen neuen Aufenthaltsort ausfindig zu machen. Aus diesem Grund wurde die "Result Group" gebeten, Vorschläge zu unterbreiten, wie der Aufenthalt von Herrn Aliyev zu ermitteln sei. Selbstverständlich war dieses Offert umfassender als die dann von LGP tatsächlich beauftragten Leistungen.

Zudem ist festzuhalten, dass die Observierung Verdächtiger zur Wahrung der Mandanteninteressen anwaltlich geboten ist. Dies bestätigt auch die Rechtsanwaltskammer Wien in einem Beschluss vom November 2012. Darin heißt es wörtlich:

"Die Beauftragung einer Detektei, um die Ansprüche seiner Mandantinnen durchzusetzen, ist ein Verteidigungsmittel, das gesetzlich nicht verboten ist. In zahlreichen Scheidungsverfahren werden Detektive beauftragt, allfällige Eheverfehlungen des anderen aufzuzeigen, ohne dass daran jemand Anstoß nehmen würde. Es ist daher grundsätzlich die Beauftragung einer Detektei auch nicht standeswidrig." Weiter führt die Anwaltskammer aus, "es konnte auch nicht festgestellt werden, dass der konkrete Auftrag an die Detektei standeswidrig gewesen wäre, da das Ziel der Ermittlungen eng mit dem Interesse der Mandantinnen der LGP, die Verhängung der Untersuchungshaft über die Beschuldigten und damit eine Verurteilung der Personen, die sie für den Tod ihrer Ehemänner verantwortlich machen, zu erreichen."

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Langsner
langsner@hlc.at
Mobil: +43 664-1827491

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016