FPÖ-Walter Rosenkranz: Wiener Sängerknaben droht ohne finanzielle Unterstützung schwere wirtschaftliche Krise

Kulturminister Ostermayer ist genauso wie Wirtschaftsminister Mitterlehner gefordert

Wien (OTS) - FPÖ-Kultursprecher NAbg. Dr. Walter Rosenkranz setzt sich für eine Unterstützung der Wiener Sängerknaben ein: "Bei den Wiener Sängerknaben handelt es sich um eine Einrichtung von Weltruf. Leider sind sie aber finanziell total ausgehungert." Eine Monatsmiete von 17.000 Euro könne immerhin so gut wie jeden Verein in Schwierigkeiten bringen. "Hier ist als Vermieter auch das Wirtschaftsministerium gefragt. Sowohl Minister Ostermayer als auch Minister Mitterlehner müssen hier rasch handeln, sonst droht den Sängerknaben eine prekäre Situation", so Rosenkranz weiter.

Eine finanzielle Unterstützung dieser internationalen Visitenkarte durch die Ministerien sei im Interesse der Kulturnation Österreich dringend geboten und dürfe nicht auf die lange Bank geschoben werden:
"Es darf nicht so sein, dass nur für Bundestheater, die an der Leine der SPÖ sind, Fördergelder bereitgestellt werden und für eine Institution wie die Wiener Sängerknaben kein Geld da ist!" Die Angelegenheit werde er im nächsten Kulturausschuss zur Sprache bringen, kündigt Rosenkranz an.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003