Wiener Linien: Brücke über U6 wird erneuert

Haltestelle von 48A wird verlegt – Einschränkungen für PKW-Verkehr

Wien (OTS) - Die Wiener Linien starten im Juni 2015 die Erneuerung der Brücke über die U6-Trasse zwischen Neustiftgasse und Koppstraße. Ab 24. Juni 2015 hält die Buslinie 48A in Fahrtrichtung Baumgartner Höhe dann für mehrere Monate nicht mehr auf der gewohnten Haltestelle auf der Brücke, sondern wenige Meter weiter in der Koppstraße. Auch für den PKW-Verkehr kommt es ab diesem Tag zu Einschränkungen.

Der Betrieb der U6 wird durch die Baumaßnahmen nicht beeinträchtigt. Für den PKW-Verkehr kommt es zu Einschränkungen im Bereich der Brücke und in einigen Nächten auch am Gürtel. Um immer zwei Fahrsteifen und einen Gehsteig auf der Brücke aufrechterhalten zu können, wird die Brücke in mehreren Bauphasen jeweils zur Hälfte abgetragen und neu errichtet. Die Wiener Linien empfehlen dennoch möglichst großräumig auszuweichen.

Die Brücke, die wie die U6-Stationen im Stil von Otto Wagner gestaltet ist, wurde im Zuge des Baus der Stadtbahn errichtet. Nach rund 120 Jahren wird das alte Brückentragwerk in den kommenden Monaten komplett abgetragen und neu wieder errichtet. Dabei bleibt das äußere Erscheinungsbild der neuen Brücke so gut wie gleich, denn Brückengeländer und Natursteinpfeiler, die die Abschlüsse des Geländers bilden, werden saniert und wieder versetzt. Bis Dezember 2015 werden alle Arbeiten abgeschlossen und die Brücke wieder in vollem Umfang und wie gewohnt verfügbar sein.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
(01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002