JW-Rohrmair-Lewis: Wichtige Änderungen bei Steuerreform erreicht

Trotzdem bleibt Kritik an einigen Punkten aufrecht - Weitere Reformen insbesondere bei Pensionen notwendig

Wien (OTS) - "Der Kompromiss bei der Steuerreform ist ein guter Spagat. Trotzdem bleibt die Forderung nach weiteren Reformen aufrecht", kommentiert JW-Bundesvorsitzender Herbert Rohrmair-Lewis die Einigung zwischen den Regierungsparteien bei der Steuerreform. So sieht der Jungunternehmervertreter beispielsweise merkliche Verbesserungen beim Thema Grunderwerbssteuer. Das ist besonders für kommende Jungunternehmer wichtig, die den bestehenden Familienbetrieb übernehmen, denn bis 2023 kommt es zu rund 45.000 Betriebsübergaben.

ontoeinsicht nur mit richterlichem Beschluss

Bei der Kontoeinsicht bleibt die JW jedoch bei ihrer Kritik. "Hier geht es um die grundsätzliche Wahrung der Rechtsstaatlichkeit! Der Generalverdacht, unterdem derzeit jeder Österreicher steht, ist abzulehnen. Kontoeinsicht darf es nur mit einem richterlichen Beschluss geben. Wir hoffen in diesem Punkt auf die Verantwortung und Vernunft der Abgeordneten", so Rohrmair-Lewis.

Pensionen angehen

Ein großer, offener Punkt sind die Pensionen. Das momentane System entspricht nicht den demographischen Realitäten und bietet keine Absicherung für zukünftige Generationen. Es besteht dringendster Handlungsbedarf, wie auch internationale Vergleiche zeigen. "Die Vogelstrauß-Strategie, welche die Politik derzeit verfolgt, wird unser Pensionssystem nicht retten. Dazu braucht es echte Reformen. Da werden wir weiterhin Druck für tiefgreifende Maßnahmen machen", so der JW-Bundesvorsitzende.

Generell muss zukünftig die Sachpolitik im Vordergrund stehen. Die dringenden Themen - ob Pensionen oder Arbeitsmarkt - müssen rasch angegangen werden. "In praktisch allen internationalen Vergleichen rutscht Österreich weiter nach hinten. Dennoch werden wichtige Reformen immer noch nicht angegangen. Hier muss rasch gehandelt werden" wiederholt Rohrmair-Lewis seinen Aufruf an die Politik zu handeln. (PWK452/JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Junge Wirtschaft
Roman Vonderhaid
Tel: 05 90 900–3737
E-Mail: roman.vonderhaid@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0011