Juraczka ad Chorherr: Willkommen auf ÖVP-Linie

Grüne greifen plötzlich ÖVP-Forderung nach Gehaltschecks im Gemeindebau auf

Wien (OTS) - "Obwohl sie jahrelang beim Thema der Gehaltschecks im Gemeindebau gemauert haben, können sich die Wiener Grünen plötzlich vorstellen, in gewissen Abständen Gehaltschecks durchzuführen, um gegebenenfalls in weiterer Folge die Mieten zu erhöhen. Dass dies zufällig nun fünf Minuten vor der kommenden Gemeinderatswahl ventiliert wird und fünf Jahre lang nichts passiert ist, ist im Grunde genommen eine Chuzpe", so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Manfred Juraczka in einer ersten Reaktion auf die heutigen Aussagen von Grün-Gemeinderat Christoph Chorherr.

Der ÖVP Wien war es seit jeher ein Anliegen, dass im Gemeindebau eine soziale Treffsicherheit hergestellt wird. Wer die Einkommensgrenzen überschreitet, soll drei Optionen haben: ein Auszug aus der Wohnung, damit diese sozial Bedürftigen zur Verfügung gestellt werden kann, eine Anpassung der Miete an marktübliche Konditionen sowie die Möglichkeit, die eigenen vier Wände zu erwerben. "Eine Absenkung der Einkommensgrenzen erachten wir hinsichtlich der sozialen Durchmischung als nicht sinnvoll", so Juraczka weiter.

"Warum hat man es fünf Jahre lang verabsäumt, Druck in dieser Frage auf den Koalitionspartner zu machen? Offensichtlich waren die Prestigeprojekte im Verkehrsbereich für die Grünen wichtiger, als hier zu einer Lösung zu kommen", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002