JWB: Neue Betriebsübergabenregelung denkt an Übernahmen durch junge Unternehmerinnen und Unternehmer

Puaschitz unterstützt erhöhten Freibetrag von EUR 900.000 und eine 0,5 Prozent Deckelung – Ausblenden von Schulden bei Übergabe im Familienverband wesentlicher Punkt

Wien (OTS) - "Das Verhandlungsergebnis ist gerade für Familienunternehmen und angehende Jungunternehmer, die elterliche Betriebe übernehmen werden, sehr erfreulich", so kommentiert Martin Puaschitz, Obmann des Jungen Wirtschaftsbundes (JWB) die neu ausverhandelten Rahmenbedingungen für Betriebsübergaben im Rahmen der Steuerreform. "Damit das Unternehmertum in Österreich gesichert wird und traditionelle Familienbetriebe auch Familienbetriebe bleiben, war es essentiell, dass leistbare Übernahmen garantiert werden. Vor allem, dass Schulden bei der Übergabe im Familienverband nicht berücksichtig werden ist sehr zu begrüßen", so Puaschitz.

Klare Strukturen und Rechtssicherheit schaffen erfolgreiches Unternehmertum

Für den JWB spielen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eine entscheidende Rolle: "Ein unternehmerfreundliches Umfeld, welches ansprechende Entwicklungsmöglichkeiten und Rechtssicherheit bietet, ist genau das, was österreichische Familienunternehmen über Jahrzehnte so erfolgreich gemacht hat. Mit der jetzigen Regelung zur den Übergaben gibt es weiterhin klare Rahmenbedingungen mit entsprechender Rechtssicherheit, so dass Betriebe auch weiterhin eine langfristige Standortstrategie in Österreich aufbauen können.

Puaschitz geht in seinen Überlegungen noch weiter: "Nun müssen auch die Rahmenbedingungen für Gründungen, Finanzierungen und Internationalisierung verbessert werden, damit Österreich ein echtes Gründer- und Unternehmerland sein kann. Mit der bestehenden Reglungen wurde auf jeden Fall eine langfristig attraktive Perspektive geschaffen."

Rückfragen & Kontakt:

Junger Wirtschaftsbund Wien
Alexander Surowiec, Bakk. MA
Pressesprecher
M +43 650 5005698
a.surowiec@jwb.at
www.junger-wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBW0001