ARBÖ: Wochenendprognose

Wien (OTS) - Die 5. Wiener Radparade lädt alle radbegeisterten Sportler am 21. Juni zum Mitmachen ein. Eine neue Route wurde ausgearbeitet und führt jetzt vom Rathausplatz (Startzeit 12 Uhr) über die Reichsbrücke, zur Hauptallee und zum Ziel auf die Kaiserwiese vorm Riesenrad. Kurz vor dem Start und bis alle Teilnehmer im Ziel angekommen sind (gegen 13:30 Uhr), sind deshalb Verkehrssperren auf den genannten Straßen zu melden.

Außerdem findet auch von 18. bis 20. Juni das "Urban Art Forms Festival" rund um den Schwarzlsee in Unterprämstetten bei Graz statt. Da erneut bis zu 75.000 Besucher und Camper erwartet werden, wird es am Schnittpunkt A2 Südautobahn und der A9 Pyhrnautobahn zu Staus und Verzögerungen kommen. Am Ziel angekommen, erwartet die Gäste allerdings ein gut organisiertes Parkleitsystem samt guter Beschilderung.

Von 19. bis 21. Juni gastiert wieder die Formel 1 am Red Bull Ring in Spielberg. Aber die Fans der Königsklasse des Motorsports dürfen sich auch auf Konzerten von Andreas Gabalier oder The BossHoss freuen. Eine Legenden Parade mit Niki Lauda und Co. macht aus der Veranstaltung einen unvergesslichen Event. Der ARBÖ rechnet bereits am Donnerstag mit erheblich höherer Verkehrsbelastung als gewöhnlich. Staupunkte seien auch die Zufahrten zu den Campingplätzen und natürlich die Abfahrten Knittelfeld West, Zeltweg West und Zeltweg Ost der S36 Murtal Schnellstraße. Die L503 ist im Bereich des Rings komplett gesperrt.

Nur noch eine Woche bis zum Donauinselfest! Der ARBÖ ist dort erstmals mit einem VIP Bereich und Informationsstand präsent und zusätzlich geben wir allen Gästen die Möglichkeit, einen Moped- und Motorradsimulator zu testen und sich anschließend die Welt mit der originellen "Rauschbrille" anzusehen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)1/891217
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001