Sommerzeit ist Bikerzeit - Tipps für den Urlaub mit dem Motorrad

Hannover (OTS) - Anmoderationsvorschlag: So schön kann Freiheit sein:
Das Bike unter dem Hintern, ein frischer Fahrwind um die Nase und beim Gasgeben beschleunigt neben der Maschine auch gleich der Puls. Von diesem Gefühl können Motorradfahrer gar nicht genug bekommen. Deshalb schwingen sie sich auch gerne für längere Trips auf ihre heißen Öfen und fahren mit dem Motorrad in den Urlaub So eine längere Reise braucht aber auf jeden Fall eine gute Vorbereitung. Uwe Hohmeyer hat sich da mal schlau gemacht.

Sprecher: Eine Frage stellt sich wohl jeder, der mit seinem Motorrad in Urlaub fahren will: Welche Klamotten packe ich bloß ein?

O-Ton 1 (Andreas Faulstich, 0:24 Min.): "Die Kleidung sollte auf jeden Fall atmungsaktiv sein, damit man nicht durchgeschwitzt ist, sie sollte aber auch warmhalten und wasserabweisend sein. Wenn man durchgefroren oder durchnässt ist, sinkt die Konzentration und so steigt die Sturz- und Unfallgefahr. Ganz wichtig ist aber auch, dass die Kleidung den Biker gut schützt, Stichwort ist hier 'Protektoren'. Bei Gebirgsfahrten ist es durchaus auch sinnvoll, dass man wärmere Unterbekleidung, regenfeste Stiefel und Handschuhe trägt."

Sprecher: Sagt Andreas Faulstich von MotorradreifenDirekt.de und empfiehlt, vor Reisebeginn die Maschine am besten in einer Fachwerkstatt auf Herz und Nieren durchchecken zu lassen.

O-Ton 2 (Andreas Faulstich, 0:10 Min.): "Wichtig ist hier, dass die Federung richtig eingestellt ist, der Luftdruck stimmt, eventuell die Kette noch mal nachgespannt wird. Außerdem müssen die Beleuchtung und die Bremsanlage einwandfrei funktionieren."

Sprecher: Und die Reifen sollten natürlich noch genügend Profiltiefe haben.

O-Ton 3 (Andreas Faulstich, 0:24 Min.): "Die muss mindestens zwei Millimeter betragen. Und zum anderen ist der Grip der Reifen besonders wichtig. Es kommt darauf an, in welchem Gelände man fahren möchte auf der Urlaubsreise: Asphalt, Sandwege oder Waldwege. In Ländern mit schlechten Straßenbedingungen sind gute Reifen besonders wichtig. Passende Tipps bekommt man im Netz zum Beispiel auf MotorradreifenDirekt.de. Da kann man sich dann auch neue Reifen kaufen, weil das macht für den Urlaub besonders viel Sinn."

Sprecher: Genauso übrigens, wie vorher die eigene Fitness zu überprüfen, denn...

O-Ton 4 (Andreas Faulstich, 0:18 Min.): "Motorradfahren ist körperlich wesentlich anstrengender als Autofahren und erfordert deshalb auch eine gute Kondition. Es macht Sinn, schon ein paar Wochen vor Fahrtantritt ein bisschen Sport zu treiben, zum Beispiel zu joggen.

Auch ein Fahrsicherheitstraining kann vorher nicht schaden. Auf jeden Fall aber vor der Tour auf einem Parkplatz das Anfahren und Bremsverhalten mit voller Beladung testen."

Abmoderationsvorschlag:

Also, vorm geplanten Urlaub mit dem Bike die Maschine gründlich checken, die passende Kleidung einpacken und die Reifen prüfen. Mehr Infos gibt es für Sie bei www.MotorradreifenDirekt.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Rückfragen & Kontakt:

Daniela Orbach
Tel.:0511/93634-8962
Mail:daniela.orbach@delti.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001