HORTI AUSTRIA – nach drei erfolgreichen Messetagen zu Ende gegangen

Tulln (OTS) - Rund 2.000 Fachbesucher besuchten von 10. bis 12. Juni 2015 die von allen Fachleuten gelobte Messepremiere HORTI AUSTRIA an drei heißen Messetagen in Tulln. 221 Aussteller angefangen von der solarbetriebenen Bewässerungsanlage bis zum Neuheiten- Schaufenster von Sortenneuheiten wurde alles zum Thema Gartenbau, Gemüsebau und Obstbau präsentiert.

Die HORTI AUSTRIA ist mit Ihrem umfassenden Angebot von Ausstellern aus den drei Bereichen Gartenbau, Gemüsebau und Obstbau die innovative Plattform für die grüne Branche in Österreich. Nach dem qualitativ vielversprechenden Start wird nun an der Neuauflage mit geändertem Termin gearbeitet.

„Das Feedback unserer Fachbesucher bestätigt, dass wir das Ziel einer fachlich umfassenden und hochwertigen Messepremiere mit der HORTI AUSTRIA erreicht haben. Damit sind die Voraussetzungen gut, mit einem geänderten Termin die plangemäß erreichte Besucherzahl bei der nächsten Auflage nochmals deutlich zu steigern,“ so Mag. Wolfgang Strasser, Geschäftsführer Messe Tulln.

Rahmenprogramm mit neuen Impulsen


Die ideellen Partner von der Landwirtschaftskammer Österreich, Landwirtschaftskammer Wien, dem Bundesverband der österreichischen Gärtner, dem BundesGemüsebauVerband Österreich und dem Bundes-Obstbauverband Österreich haben mit ihrem großartigen Einsatz das Rahmenprogramm zusammengestellt und gestaltet. Darüber hinaus hat die Fachgruppe Technik für den Obst- und Weinbau am Freitag ein hochkarätiges Vortragsprogramm organisiert. Am Mittwoch fand der Branchenabend der Landwirtschaftskammer Österreich mit Präsident Ing. Hermann Schultes statt. Österreichs Cupsieger Harald Lehner und Gerhard Glatz rundeten am Donnerstag das Programm mit einer außergewöhnlichen Floristikshow ab.

Zitate von den Ausstellern der HORTI AUSTRIA TULLN: 

„Die Messe Tulln hat hervorragend gearbeitet und alle Bereiche waren gut abgedeckt,“ so ÖK-Rat Albert Trinkl vom Bundesverband der österreichischen Gärtner.

„Ich bin mit der Messe sehr zufrieden und habe für mein Unternehmen viele Kontakte knüpfen können,“ so Mark Stüttler von den Tyroler Glückspilzen.

„Für uns ist es wichtig, dass wir auf dieser Messe vertreten sind. Wir sehen die Horti Austria als Plattform für den Gemüse – Obst – und Gartenbau. Die Betreuung der Messe Tulln war sehr professionell. Vielleicht sollte man einen Termin im Herbst andenken,“ so DI Stefan Hummelbrunner von Austrosaat.

„Die Veranstaltung war gut organisiert und fand am idealen Standort statt“, so Roman Scharer von der GBC.

„Trotz des etwas ungünstigen Zeitpunktes der Messe konnten wir qualitativ hochwertige Kontakte knüpfen“, so Geschäftsführerin Gabriele Fiala.

„Die Organisation und das Rahmenprogramm der HORTI AUSTRIA waren perfekt. Aufgrund der hohen sommerlichen Temperaturen haben viele nicht den Weg nach Tulln gefunden, aber das Potenzial für die Zukunft war ersichtlich“, so Rupert Gsöls Obmann vom BundesObstbauVerband.

Rückfragen & Kontakt:

MESSE TULLN GmbH
Barbara Nehyba, MSc
Leitung Kommunikation
02272/624030
barbara.nehyba@messetulln.at
www.messe-tulln.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TUL0001