Mitterlehner: Arbeitsgespräch zu künftigen EU-Schwerpunkten mit dem Außenminister Luxemburgs

Luxemburg übernimmt EU-Ratspräsidentschaft - Österreich unterstützt Fokus auf Wirtschaftsbelebung und Deregulierung - Gute Handelsabkommen stärken Wirtschaft und Beschäftigung

Wien (OTS/BMWFW) - Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat am Montag in Wien den luxemburgischen Außenminister Jean Asselborn zu einem Arbeitsgespräch getroffen. Dabei ging es insbesondere um die Schwerpunkte der EU-Ratspräsidentschaft, die Luxemburg am 1. Juli übernimmt. "Wir unterstützen den klaren Fokus der Ratspräsidentschaft auf die Überwindung der Wirtschaftskrise und den Abbau von Hindernissen für Unternehmen im Binnenmarkt. Europa muss im härter werdenden internationalen Wettbewerb alle Chancen nützen, um sein Wachstum und seine Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen", sagte Mitterlehner im Anschluss an das Gespräch.

In diesem Zusammenhang sei es auch wichtig, die EU-Handelsbeziehungen mit Ländern wie den USA, Kanada und Japan zu stärken, wie es im Programm der Ratspräsidentschaft steht. Dabei gehe es um offenen und fairen Handel sowie strategische Partnerschaften. "Gut gemachte Freihandelsabkommen beleben die Wirtschaft und schaffen und sichern Arbeitsplätze. Ein starkes Exportland wie Österreich kann davon überproportional profitieren, wenn die Qualität stimmt", bekräftigt Mitterlehner seine Position.

In die richtige Richtung gehe zudem das Ziel der Ratspräsidentschaft, die Abhängigkeit von Energie-Importen zu reduzieren, indem die Erneuerbaren Energien weiter ausgebaut sowie Energie insgesamt effizienter eingesetzt werde. "Das entspricht auch genau der Richtung, die wir in Österreich erfolgreich eingeschlagen haben. Um unsere Ziele bis 2020 zu erreichen, sind aber noch weitere Anstrengungen notwendig", so Mitterlehner.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mag. Volker Hollenstein
Pressesprecher
+43 1 711 00-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001