Ernährungsstudien: Kritik zwischen den Zeilen

forum. ernährung heute im Dialog über die Qualität von Ernährungsstudien und -empfehlungen

Wien (OTS) - Am 11. Juni lud das forum. ernährung heute zur dritten "f.eh-Dialog"-Veranstaltung. Ziel dieses Formates ist ein themenfokussiertes, objektives und faktenbasiertes Update zu Ernährungs- und Lebensmittelfragen. Im Blickpunkt diesmal:
Ernährungsstudien. Zur Diskussion geladen waren 60 renommierte Vertreter aus Wirtschaft, Politik und der ernährungswissenschaftlichen Fachcommunity.

"Das forum. ernährung heute hat sich zum Ziel gesetzt, einen kritischen Diskurs rund um Ernährungsthemen anzuregen", erklärt Marlies Gruber, wissenschaftliche Leiterin des Vereins. "Damit wollen wir die Bewusstseinsbildung innerhalb der Fachkreise, aber auch in den Medien fördern und unterstützen". Ein heißes Thema ist die Qualität von Ernährungsstudien sowie der daraus abgeleiteten Ernährungsempfehlungen.

Zu diesem Zwecke kamen für einen Nachmittag Fachreferenten aus den Bereichen Statistik, Ernährungskultur und -soziologie sowie Epidemiologie und Evidenzbasierte Medizin in den 15. Stock des Wiener Mediatower zusammen.

"Letztendlich geht es bei einer faktenorientierten, sachlichen Ernährungskommunikation um zwei wesentliche Stufen", so Peter Reinecke, Präsident des f.eh, in seiner Einleitung. "Erstens um den Inhalt, also die Fakten, deren Analyse und das Verstehen der selbigen. Und zweitens um den Transfer der Forschungsergebnisse in das Alltagswissen." Basis für das Formulieren von Ernährungsbotschaften und Empfehlungen muss immer eine valide Forschung und das richtige Einordnen der Ergebnisse sein. In der Praxis gibt es jedoch eine Reihe von Stolpersteinen, so werden nicht selten Korrelation mit Kausalität gleichgesetzt oder Risiken missverständlich kommuniziert.

Zum Tagungsrückblick: http://www.ots.at/redirect/forumernaehrung1

Rückfragen & Kontakt:

forum. ernährung heute
Mag. Marlies Gruber
+43.1.712 33 44 bzw. +43.664.394 56 36
mg@forum-ernaehrung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEH0001