„Europastudio“: Stößt Europa an seine Grenzen? Zur Rolle Europas in der Welt

Am 14. Juni um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Stößt Europa an seine Grenzen? Zur Rolle Europas in der Welt" findet an diesem Wochenende das 20. Europaforum Wachau im Stift Göttweig bei Krems statt. Aus diesem Anlass diskutieren die auch an der Veranstaltung teilnehmenden Sonderkorrespondenten internationaler Zeitungen über die Erfolge und Probleme der europäischen Integration vor dem Hintergrund der Eurokrise, des Ukraine-Konfliktes und der Störfaktoren in den transatlantischen Beziehungen. Die besondere Rolle Deutschlands als bevorzugter Partner der USA, die Kampagnen der Links- und Rechtspopulisten gegen die Europäische Union und die besondere Rolle der Regionen sind ebenfalls Themen der "Europastudio"-Diskussion am Sonntag, dem 14. Juni 2015, um 11.05 Uhr in ORF 2, geleitet von Prof. Paul Lendvai, mit folgenden Gästen:

Júlia Váradi, Klubrádió, Budapest

Klaus-Dieter Frankenberger, Leiter Außenpolitik, "Frankfurter Allgemeine Zeitung"

Jacques Schuster, Chefkommentator "Die Welt", Berlin

Hermann Tertsch, Kolumnist der Tageszeitung ABC, Madrid

Adam Krzemiński, Kommentator der Wochenzeitung "Polityka", Warschau

Das "Europastudio" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013