BZÖ-Korak verlangt sofortigen Sonderlandtag zu Steuerschulden der Kärntner Landesholding

Landesholding entpuppt sich zum größten Steuerbetrüger des Landes.

Klagenfurt (OTS) - Das BZÖ fordert die sofortige Einberufung des Landtages zur Klärung der Steuerschulden und der Zukunft der Kärntner Landesholding. "Es besteht dringender Handlungsbedarf in der rot geführten Landesholding. Durch fahrlässige Handlungen der Verantwortlichen wird der Zukunftsfonds aufs Spiel gesetzt. Im Interesse der Steuerzahler und Steuerzahlerinnen ist eine Erklärung von Landeshauptmann Kaiser und Landesfinanzreferentin Schaunig unumgänglich. Während die Landesholding sich die letzten Jahre offenbar damit beschäftigt hat, wie man die Familie Haider ruinieren könnte, entpuppt sie sich selbst zum größten Steuerbetrüger des Landes", so LAbg. Willi Korak, der gleichzeitig davor warnt, auch dieses finanzpolitische Debakel Jörg Haider in die Schuhe zu schieben. Die Steuerschuld entstand zwischen 2009 und 2014, Jörg Haider starb 2008. Weiteres verlangt der Abgeordnete die Einsetzung eines U-Ausschusses zur Causa.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten
9020 Klagenfurt
0463 501246

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0002