Nordbahnviertel: Ausstellung präsentiert Entwürfe über den Wasserturm

Wien (OTS/rk) - Ob Wasserturm oder korrekterweise Wasserladestelle:
Das denkmalgeschützte Relikt der vergangenen Dampfeisenbahnzeit im Nordbahnviertel ist bis Ende des Sommers kultiges Objekt einer gelungenen Ausstellung im Foyer der ÖBB-Infrastruktur am Praterstern. StudentInnen des Institutes für Raumplanung an der TU Wien haben sich im Zuge ihrer Ausbildung mit den Nutzungsmöglichkeiten des Areals rund um den Turm beschäftigt. Franz Karner (TU Wien) unterstrich in seiner Rede anlässlich der Eröffnung am Donnerstag (11.6.), dass sich die Modelle insbesondere mit den "intimen Zwischenräume des Städtischen" beschäftigen. BV Karlheinz Hora zeigte sich ob der Vielfalt an Interpretationen erfreut und unterstrich, dass der noch zu sanierende Wasserturm zukünftig eine wichtige Rolle im Identitätsprozess des neuen Stadtteils spielen werde. Auch Herbert Logar (ÖBB) unterstrich die Relevanz, den "letzten Zeugen" der Vergangenheit adäquat und sinnhaft in die weitere städtische Entwicklung vor Ort miteinzubinden. In Summe werden zwanzig Modelle gezeigt. Plakate, Ausstellungstafeln und eine digitale Präsentation runden die sehenswerte Gratis-Schau - organisiert von der GB* 2/20, Projektleitung Stadt Wien, ÖBB und TU Wien - ab.

Infos zu Ausstellung:
"am wasserturm" (bis 10.9.2015, Besuch: gratis)
ÖBB-Infrastruktur AG (2., Praterstern 3)
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

Hans-Christian Heintschel
Kommunikation / Hauptbahnhof - Stadt Wien Projektleitung
Telefon: 01 4000 82683
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014