Landesholding-Finanzbombe – LR Gerhard Köfer hat nächsten möglichen Skandal aufgedeckt!

Team Kärnten pocht auf volle Aufklärung

Klagenfurt (OTS) - "Das Team Kärnten und Landesrat Gerhard Köfer haben gestern mit der drohenden 84 Millionen Euro-Steuerschuld der Kärntner Landesholding den nächsten unfassbaren Skandal im Land aufgedeckt und sind damit ihrer Rolle als Aufdecker und Anwalt der Steuerzahler einmal mehr vollends gerecht geworden", betont heute, Freitag, LAbg. Hartmut Prasch. Bekanntlich hat LR Köfer gestern Informationen, die ihm zugespielt worden sind, öffentlich gemacht und damit dieses Thema erst auf das Tapet gebracht.

LR Köfer fordert heute von der Aufsichtskommissärin der Kärntner Landesholding, LHStv. Schaunig, einen detaillierten Bericht über sämtliche Vorgänge betreffend der Steuerschuld der Landesholding:
"Wenn es stimmt, dass Schaunig bereits seit Monaten über Details dieser Angelegenheit Bescheid wusste und offenbar niemanden informierte, hat sie massiven Erklärungsbedarf. Das Vertrauen der Bürger in die Vertreter der rot-schwarz-grünen Koalition wurde durch diese mögliche Vertuschung und Intransparenz einmal mehr zutiefst erschüttert." Köfer kündigt an, dass er die Causa Steuerschuld auch in der nächsten Regierungssitzung am kommenden Dienstag thematisieren wird. "Schaunig muss endlich die ganze Wahrheit über die Finanzsituation aller Landesgesellschaften auf den Tisch legen. So kann es nicht weitergehen, dass wir von einem Skandal in den nächsten schlittern", erklärt Köfer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001