Bundesminister Ostermayer: Ehrendoktorwürde an die große Wissenschafterin und Sprachkünstlerin Ruth Klüger

Wien (OTS) - "Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Ruth Klüger diese Würdigung annimmt, nach all dem Unheil, das ihr hier in Wien angetan wurde. Viele Texte Klügers belegen die emotionale Schwierigkeit, die mit ihrer Geburtsstadt verbunden ist, nachdem sie als jüdisches Kind von hier in mehrere Konzentrationslager deportiert worden ist", sagte Bundesminister Josef Ostermayer gestern, Donnerstag, bei der Verleihung des Ehrendoktorats der Universität Wien an Ruth Klüger. "Die Auszeichnung soll ein kleiner Teil der Wiedergutmachung sein, auch wenn dieses dunkle Kapitel der Geschichte irreversibel ist."

"Mit ihrer lakonischen, trockenen Sprache schafft Ruth Klüger es, Ungeheuerlichkeiten fast distanziert und gleichzeitig umso eingängiger zu beschreiben", so der Minister. "Die Verleihung der Ehrendoktorwürde soll kein Gefühl der Vereinnahmung auslösen. Vielmehr soll sie Dank dafür sein, was Ruth Klüger als Mensch, Wissenschafterin und Sprachkünstlerin geleistet hat. Dass Ruth Klüger heute hier ist und die Auszeichnung annimmt, zeigt ihre Größe", sagte Ostermayer. Die Laudatio auf die vielseitige Literaturwissenschafterin hielt Konstanze Fliedl vom Institut für Germanistik der Universität Wien.

Ruth Klüger zeigte sich erstaunt. Die Verleihung ginge weit über ihre Erwartungen hinaus. Immer zugehörig werde sie sich dem akademischen Dorf fühlen, einer "Gemeinde von Gleichgesinnten", die die "Wahrheit durch Vernunft" suche. Die in Wien geborene Holocaust-Überlebende Ruth Klüger emigrierte 1947 in die USA und studierte Bibliothekswissenschaften sowie Anglistik und Germanistik. Von 1980 bis 1986 war sie Professorin an der Princeton University, danach Professorin für Germanistik an der University of California in Irvine. Seit 1988 ist sie Gastprofessorin an der Georg-August-Universität Göttingen, im Sommersemester 2003 war Ruth Klüger Käthe-Leichter-Gastprofessorin am Institut für Germanistik der Universität Wien, 2005 war sie Dozentin im Rahmen der Tübinger Poetik-Dozentur.

Als Literaturwissenschafterin hat sich Ruth Klüger unter anderem intensiv mit Heinrich von Kleist befasst und wandte sich ab Mitte der 1970er Jahre verstärkt feministischen Themen zu. Sie war zudem langjährige Herausgeberin der Zeitschrift German Quarterly. Für ihre literarische und wissenschaftliche Arbeit wurden ihr zahlreiche Preise und Auszeichnungen verliehen, darunter 1997 der Österreichische Staatspreis für Literaturkritik, 2003 die Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen. 2008 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz erster Klasse der BRD, 2010 die Ehrenmedaille der Stadt Göttingen.

Bilder von diesem Termin sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes, http://fotoservice.bundeskanzleramt.at, kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15-202122
Mobil: +43 664 610 63 62
kerstin.hosa@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001