Starkes Zeichen gegen rechte Hetze im Burgenland!

Demonstration der Offensive gegen Rechts in Eisenstadt erfolgreich

Eisenstadt (OTS) - Am frühen Abend zogen 500 Antifaschist_innen vom Eisenstädter Domplatz zum burgenländischen Landhaus um gegen die rot-blaue Regierung zu demonstrieren. "Wir setzen heute ein erstes entschlossenes Zeichen gegen die neue rot-blaue Landesregierung. Es wird sicher nicht ohne unseren Widerspruch passieren, dass die FPÖ zur politischen Entscheidungsträgerin im Burgenland wird.", so Käthe Lichtner, Pressesprecherin der Offensive gegen Rechts.

Schon vor dem Beginn des Wahlkampfes hatte die SPÖ mit hetzerischen Positionen aufhorchen lassen. Aber das Regierungsprogramm unterstreicht den Rechtsruck im Burgenland einmal mehr. Dies zeigt die Forderung nach einer weiteren Verschärfung des menschenunwürdigen Asylgesetzes.

Die nächste große Demonstration in Eisenstadt wird am 4. Juli in Eisenstadt stattfinden. Aber auch bis dahin sind kleinere Aktionen geplant. "Wir haben versprochen, Niessl und Tschürtz keine ruhige Minute zu lassen. Darauf kann sich die rassistische Regierung verlassen. Wir rufen alle Antifaschist_innen dazu auf, sich an der Demonstration zu beteiligen." Versicherten Heindl und Lichtner unisono. Da Niessl morgen Geburtstag hat, haben wir natürlich ein Geschenk für ihn vorbereitet: "Neben einem Puschkrapfen schenkt ihm die Offensive gegen Rechts Burgenland ein eine Mitgliedschaft in der FPÖ, dort gehört er nämlich hin.", so Lichtner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Käthe Lichtner
Pressenummer: 0664 4811634
Email: offensivegegenrechts@riseup.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001