Europaspiele: Sportminister erschüttert über schweren Unfall

Wien (OTS) - Im Vorfeld der Europaspiele wurden drei österreichische Synchronschwimmerinnen bei einem Verkehrsunfall in Baku verletzt, zwei von ihnen schwer. Sportminister Gerald Klug in einer ersten Reaktion: "Ich bin sehr betroffen. Die Gedanken vieler Sportfreunde sind jetzt bei den Athletinnen und ihren Familien. Wir wünschen Vanessa Sahinovic, Luna Pajer und Verena Breit alles Gute und viel Kraft in dieser schwierigen Zeit."

Sahinovic und Pajer wurden umgehend mit dem Ambulanzjet nach Wien transportiert. Breit blieb in Aserbaidschan.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Sophie Lampl
Pressesprecherin des Bundesministers
050201-10-20145
sophie.lampl@bmlvs.gv.at
www.sportministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002