Kaske: Termin für Mietensenkung überfällig

Ermittlung der Wohnkosten durch Statistik Austria zeigt Dringlichkeit

Wien (OTS) - "Für die Steuersenkung setzte sich die Regierung einen Termin, ebenso für Bildungsreformen - das brauchen wir auch für die Mietrechtsreform", sagt AK Präsident Rudi Kaske. Dieses Anliegen werde durch die heute von der Statistik Austria veröffentlichen Zahlen über die Entwicklung der Wohnkosten unterstrichen: "Die Mieten plus Betriebskosten steigen immer schneller, das müssen wir stoppen." Kaske verlangt "eine große Mietrechtsreform mit klaren Obergrenzen für die Mieten und eine Wohnbauoffensive".

Die große Mietrechtsreform wurde bisher immer verschoben. "Dafür brauchen wir auch ein Zeitlimit", sagt Kaske. "Im Laufe des Sommers könnte das Ergebnis stehen. Die Menschen sollen nicht länger auf leistbares Wohnen warten müssen."

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Peter Mitterhuber
(+43-1) 501 65-2347
peter.mitterhuber@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0005