Karmasin: „Anstieg der Geburtenrate ist ein wichtiger Schritt zum familienfreundlichsten Land Europas"

Erstmals seit 2011 ein Anstieg in der Geburtenrate - Umfassende Vereinbarkeitsmaßnahmen und optimale Rahmenbedingungen für Familien sollen Geburtenrate auch künftig erhöhen

Wien (OTS) - "Als Familienministerin freue ich mich natürlich besonders, dass wir im vergangenen Jahr ein saftiges Plus von drei Prozent bei der Geburtenrate verzeichnen konnten. Das ist eine positive Trendumkehr: das erste Mal seit 3 Jahren gibt es wieder eine positive Geburtenbilanz. Für unsere 81.722 jüngsten Mitbürger und deren Eltern gilt es, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen, denn sie sind die Zukunft unseres Landes", freute sich Familien- und Jugendministerin Sophie Karmasin heute anlässlich der neuesten Geburtenbilanz der Statistik Austria.

"Die Erhöhung der - mittlerweile antraglosen - Familienbeihilfe, die größte Ausbauoffensive der Kinderbetreuungseinrichtungen die es je gab und gezielte Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollen auch künftig den Kinderwunsch in eine Kinderrealität verwandeln. Unser Netzwerk "Unternehmen für Familien" unterstreicht den Wert und den Nutzen von familienfreundlichen Maßnahmen in der Arbeitswelt und es sind bereits über 110 Unternehmen und Gemeinden beigetreten.

Die positive Geburtenbilanz zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind Österreich zum familienfreundlichsten Land Europas zu machen, und wenn wir alle - Familien, Arbeitgeber, Verwaltung - an einem Strang ziehen, werden wir dieses Ziel auch erreichen", so Karmasin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Familien und Jugend
Sven Pöllauer, M.A.
Sprecher der Bundesministerin
+43-1-71100-3404; Mobil: +43-664-320 96 88
sven.poellauer@bmfj.gv.at
www.bmfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFJ0001