FP-Drahosch/Loibl: FPÖ bekennt sich klar zum Baumschutz auf dem OWS-Areal!

Das Gesamtbild des Jugendstil-Juwels muss unter allen Umständen erhalten bleiben

Wien (OTS) - Penzings FPÖ-Klubobmann Mag. Bernhard Loibl und Bezirksvorsteher-Stellvertreter Mag. Oliver Drahosch fordern die MA 22 und die MA 42 dringend auf, im Bereich des Otto-Wagner-SpitaIs alle notwendigen Maßnahmen zur Erhaltung des Altbaumbestandes zu setzen und zu prüfen, welche der Bäume auf dieser Liegenschaft ehest möglich zum Naturdenkmal erklärt werden können. "Dies ist dringend notwendig, um das Gesamtbild des Jugenstil-Juwels zu erhalten", so die freiheitlichen Politiker unisono. Es bedürfe einer Klarstellung, dass der Altbaumbestand im Bereich des Otto-Wagner-Spitals erhalten bleiben soll und muss. Der Altbaumbestand sei ein gewachsener Bestandteil dieses einmaligen Ensembles und ergänzt das Jugendstil-Juwel im Gesamtbild der Liegenschaft. Loibl und Drahosch:
"Durch eine Unterschutzstellung kann der Altbaumbestand jedenfalls auf Dauer gesichert werden und die einmalige Schönheit des Areals erhalten bleiben. Baumfällungen dürfen in diesem Bereich auf keinen Fall stattfinden!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664/52 66 199

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001