ASFINAG: Brücken- und Rampensanierung auf der A 1 bei Pressbaum starten

Wiener Hochquellwasserleitung im Baustellenbereich erfordert hohe Sensibilität

Wien (OTS) - Am Montag, den 22. Juni starten die Sanierungsarbeiten der Anschlussstelle Pressbaum auf der A 1 West Autobahn. Zeitgleich mit der Erneuerung der Auf- und Abfahrten bringt die ASFINAG auch drei, die A 1 querende, Brücken in Ordnung. Insgesamt 3,5 Millionen Euro werden in diese Arbeiten investiert. Das Besondere an dieser Sanierung: die Wiener Hochquellwasserleitung kreuzt die A 1 Anschlussstelle Pressbaum. "Im Bereich der für Wien wichtigsten Wasserversorgungsleitung, müssen die Arbeiten besonders sensibel und in engster Zusammenarbeit mit der MA 31 angesetzt werden" sagt Gernot Brandtner, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH, "wir achten hier darauf, die Erschütterung so gering wie möglich zu halten." Mit Ende Oktober schließt die ASFINAG die Sanierungen ab.

Die etwas über vier Monate dauernden Bauarbeiten werden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt. Die Fahrspuren werden je nach Bauphase nach links oder rechts verschwenkt und sind enger. Für die Sanierung der Fahrbahnoberflächen der Anschlussstelle Pressbaum sind Ende September wechselweise Sperren der Rampen mit einer Umleitungstrecke über die ehemalige Raststation Grossram und über die Anschlussstelle Altlengbach notwendig. Diese werden bereits zeitgerecht im Vorfeld direkt an der Strecke vorangekündigt.

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0003