PK-ASFINAG am 16. Juni mit Verkehrsminister Stöger, Mediziner Walzl: Übermüdung als Unfallursache und neue Info-Kampagne „Mach mal Pause“

Wien (OTS) - Übermüdung, Sekundenschlaf und Unachtsamkeit sind die Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle auf den Autobahnen und Schnellstraßen. Dennoch fahren viele Lenker lieber lange Strecken durch, wie eine repräsentative ASFINAG-Umfrage ergab. Die Details dieser Umfrage und die neue ASFINAG-Kampagne "Mach mal Pause" sind Thema einer Pressekonferenz mit:

Thomas Wollner, Geschäftsführer Rosenberger-Gruppe

Manfred Walzl, Leiter Schlafmedizin LKH Graz-Süd-West

Klaus Schierhackl, Vorstand ASFINAG

Alois Schedl, Vorstand ASFINAG

Alois Stöger, Bundesminister für Verkehr, Technologie und Innovation

Wann: 16. Juni, 12 Uhr
Wo: Pressezentrum im BMVIT, 8. Stock, Radetzkystraße 2, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001