Kunst Haus Wien mit neuen Ausstellungen

„Climate changes Everything“, „Pas de Deux“ und „Pixel Home 2.0“

Wien (OTS/RK) - Das Kunst Haus Wien, ein Museum der Wien Holding, zeigt ab heute drei neue Ausstellungsprojekte: "Climate Changes Everything" in der Garage beschäftigt sich mit dem Klimawandel, "Pas de Deux" in der Galerie zeigt ein Fotografie-Projekt junger österreichischer FotografInnen und im Innenhof des Kunst Haus Wien ist die Medienskulptur "Pixel Home 2.0" von Station Rose zu sehen.

Kritische Positionen zum Klimawandel - "Climate Changes Everything"

Die von Raimar Stange kuratierte Ausstellung "Climate changes everything" stellt den Versuch dar, die Augen der BesucherInnen zu öffnen und ihren Kopf zu aktivieren. In ihrem Buch "This changes everthing" (2014) fordert Naomi Klein angesichts der globalen Klimakatastrophe, die nach UN-Zahlen schon jetzt jährlich etwa 400.000 Menschenleben kostet, dazu auf, "nicht die Augen zu verschließen". Im Kunst Haus Wien wird eine Auswahl künstlerischer Arbeiten von neun KünstlerInnen präsentiert, die sich, ganz in der Tradition von Friedensreich Hundertwasser, durch zweierlei auszeichnet: durch ihr kritisch-ökologisches Engagement und durch eine wohlkalkulierte mediale Vielfalt.

Mit: Yevgenia Belorusets, Jürgen Drescher, Niklas Goldbach, Marlene Hausegger, Nadira Husain, Anna Meyer, Katrin Plavcak, Stefanie von Schroeter, Silke Wagner

Junge österreichische Fotografie-Positionen - "Pas de Deux"
"Pas de Deux" ist eine Kooperationsausstellung von EIKON -Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst, der Schule Friedl Kubelka für künstlerische Photographie, Wien und dem Kunst Haus Wien, bei der die TeilnehmerInnen des aktuellen Studienjahrgangs der Photoschule dazu eingeladen waren, ein Werk aus der Editionsreihe von EIKON zum Ausgangspunkt einer neuen künstlerischen Arbeit zu nehmen.

Mit: Aljoscha Ambrosch, Irene Andessner, Ona B., Chiara Bartl-Salvi, Katharina Beran, Daniele Buetti, Christoph Dahlhausen, Christian Eiselt, Thomas Florschuetz, Carolina Frank, Marlene Göntgen, Anne-Laure Guichard, Anaïs Horn, Luisa Hübner, Belinda Kazeem, Anastasia Khoroshilova, Jürgen Klauke, Sebastian Köck, Sigrid Kurz, Paul Albert Leitner, Mira Loew, Katharina Manojlović, Malena Martínez, Sissa Micheli, Walter Niedermayr, Anja Nowak, Gabriel Pendl, Andrea Pollach, Leonard Prochazka, Wolfgang Raffesberg, Arnulf Rainer, Aura Rosenberg, Werner Schrödl, Patrick Winkler, Andrea Witzmann, Leo Zogmayer

Die beiden Ausstellungen in Garage und Galerie sind bis 27. August 2015 geöffnet.

"Pixel Home 2.0" von Station Rose im Innenhof des Kunst Haus Wien

Die Künstlerin Elisa Rose und der Musiker Gary Danner gelten als Pioniere der Medienkunst und verbinden in "Pixel Home 2.0" audio-visuelle Interventionen, Performances, Gespräche sowie eine Katalogpräsentation. Basierend auf ihrem seit 2008 verfolgten Konzept der New Media Arte Povera (nMAP), das vom Protest gegen den Turbokapitalismus geprägt ist, erweitern sie mit Pixel Land Art ihren Aktionsradius ¬- Digital Art wird nun auch zu Urbaner Land Art. In ihrer Medienskulptur "Pixel Home 2.0" wird Station Rose an ausgewählten Terminen live audiovisuell performen. Die erste Performance von Station Rose findet am Mittwoch, den 10. Juni 2015, um 19 Uhr statt.

"Pixel Home 2.0" ist bis 22. Juli 2015 im Innenhof des Kunst Haus Wien zu sehen.

Ort: KUNST HAUS WIEN. Museum Hundertwasser, Untere Weißgerberlände 13, 1030 Wien Weiterführende Informationen und Pressematerial finden Sie unter
http://www.kunsthauswien.com/de/presse/pressefotos-download zum
Download.

Rückfragen & Kontakt:

Eva Engelberger
Kunst Haus Wien – Marketing und Kommunikation
Tel.: +43 1 712 04 95-23
E-Mail: eva.engelberger@kunsthauswien.com
www.kunsthauswien.com

Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
Tel.: +43 1 408 25 69-21
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009