FSG-Köpf: Null Verständnis für eine Koalition mit der FPÖ!

Etliche Verschlechterungen für Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen junger Menschen sind auf blauem Mist gewachsen

Wien (OTS) - "Die FPÖ ist eine Partei, deren Programm aus Hetze und Ausgrenzung von AusländerInnen besteht, und alles andere als eine ArbeitnehmerInnen-Partei", erklärt Carina Köpf, Jugendvorsitzende der FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) in Wien, warum ihr jedes Verständnis für eine Zusammenarbeit mit den Freiheitlichen fehlt. "Darüber hinaus haben die Blauen während ihrer Regierungsbeteiligung maßgeblich zur Verschlechterung der Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen für junge Menschen in Österreich beigetragen: Die Verlängerung der Probezeit für Lehrlinge, die Verkürzung ihrer Behaltefrist, die Einführung der Studiengebühren, diese und andere Hürden sind auf blauem Mist gewachsen. Die FPÖ hat keine Gelegenheit gescheut, die Rechte junger Menschen auszuhöhlen -von Disco-Auftritten mit H.C. Strache haben junge Menschen nichts!", erinnert Köpf.

Davon abgesehen sei es mit den sozialdemokratischen Grundwerten der Sozialdemokratie in keinster Weise zu vereinbaren, mit einer Partei zu koalieren, die eine derart menschenunwürdige Politik betreibt wie die FPÖ und gezielt einzelne Gesellschaftsgruppen ausgrenzt: "Dafür gibt es keine sachliche Rechtfertigung! Und ich kann auch diese relativierenden Rechtfertigungen nicht nachvollziehen, dass es sozusagen auch gute Freiheitliche gebe", so Köpf abschließend: "Die ArbeitnehmerInnenbewegung und ihre Erfolge leben von der Solidarität aller ArbeitnehmerInnen. Parteien wie die FPÖ versuchen ständig, die ArbeitnehmerInnen zu verunsichern, auseinanderzudividieren und zu schwächen - das wollen wir nicht unterstützen, deswegen ist die Position der FSG-Jugend in Wien klar: Wir haben null Verständnis für eine Koalition mit der FPÖ!"

Rückfragen & Kontakt:

FSG Wien
Tel. 01/53444 39504
www.fsgwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001