HCB-U-Ausschuss - Team Kärnten/Köfer/Rutter: „Funk-Kommission verdeutlicht Notwendigkeit von Änderungen in der Landesregierung“

Klagenfurt (OTS) - Klare Rückschlüsse aus den heutigen Aussagen der Mitglieder der Funk-Kommission vor dem U-Ausschuss des Kärntner Landtages ziehen Landesrat Gerhard Köfer und Team Kärnten-Abgeordneter Martin Rutter: "Die Funk-Kommission äußerte unmissverständliche Kritik an der amtsinternen Kommunikation und der Koordination in der Regierung und sah in diesen Bereichen erhebliche Mängel, die bis heute nicht behoben worden sind. Zudem wurde von der Kommission völlig zu Recht ein höheres Maß an Sorgfalt in Bezug auf die Umsetzung und Einhaltung von Gesetzen eingemahnt. Der HCB-Skandal hätte verhindert werden können." Die Kommission hat mit ihren Einschätzungen auch den Forderungen des Team Kärnten nach Konsequenzen in der Landesregierung entscheidend Nachdruck verliehen:
"Besonders nach den heutigen Aussagen und den klaren Feststellungen aus dem Bericht der Kommission sollte allen klar sein, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Es braucht sichtbare Zeichen und Signale in Richtung der Bevölkerung, dass man aus den Fehlern gelernt hat", verdeutlichen Köfer und Rutter, die abschließend weiter auf eine rasche Sanierung der Giftmüll-Deponie drängen.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001