Vizepräsident des polnischen Sejm zu Besuch im Parlament

Jerzy Wenderlich im Gespräch mit Zweitem Nationalratspräsiden Karlheinz Kopf

Wien (PK) - Der Vizepräsident des polnischen Sejm Jerzy Wenderlich traf heute Nachmittag mit dem Zweiten Nationalratspräsidenten Karlheinz Kopf in dessen Amtsräumen zu einer freundschaftlichen Aussprache über aktuelle Fragen der europäischen Politik zusammen. Der thematische Bogen spannte sich von den EU-Beitrittsbemühungen der Staaten des Westbalkan über die derzeitige Krise in der Ukraine bis zur griechischen Staatsschuldenkrise. Thematisiert wurden auch allgemeine gesellschaftliche und politische Entwicklungen.

Die beiden Politiker stimmten darin überein, dass sich alle Länder Europas auf dem Weg zu liberaleren und offeneren Gesellschaften befinden. Wenderlich hob hervor, dass Polen in den letzten Jahren eine sehr rasche Entwicklung zu einer pluralistischen und toleranten Gesellschaft durchgemacht habe. Er stimmte Präsident Kopf allerdings zu, dass sich parallel dazu in vielen Ländern auch bedenkliche Entwicklungen abzeichnen. In der Politik würden offenbar in zunehmenden Maße jene Gehör finden, die einfache populistische Rezepte für komplexe Sachverhalte anbieten.

Wenderlich sprach eine Einladung an Präsidenten Kopf für einen Gegenbesuch im polnischen Sejm für kommenden September aus, die Kopf gerne annahm.

Jerzy Wenderlich ist langjähriger Parlamentarier und derzeit Mandatar der Fraktion "Lewica" (Linke) im polnischen Sejm. Neben der Funktion als Vizemarschall (Vizepräsident) des Sejm ist er auch stellvertretender Vorsitzender in dessen Kulturausschuss. (Schluss) sox

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0004