FMK: Ein Fest für einen neuen Mobilfunk-Standort

Infoseite „Mobilfunk:Senderbau“ bietet Informationen zur Errichtung von Mobilfunkstationen

Wien (OTS) - Die Einwohner der Gemeinde Drassmarkt im Burgenland haben Grund zum Feiern: Seit einigen Tagen ist der neue Mobilfunk-Standort aktiv und versorgt die Bevölkerung mit der Technologie LTE, die mobiles High-Speed-Internet mit Datenraten bis 150 Mbit/s ermöglicht.

Symbolisch für Österreich

Die Einweihungsfeier in Drassmarkt steht symbolisch für die voranschreitende, flächendeckende LTE-Versorgung in ländlichen Gebieten. Mobilfunk leistet einen aktiven Beitrag zur Attraktivierung von ganzen Regionen, was sich direkt auf die Lebensqualität der Bewohner und auf den wirtschaftlichen Erfolg der Gemeinden auswirkt.

Mobile Breitbandnetze tragen zur Schließung der digitalen Kluft zwischen Stadt und Land bei und bieten Regionen die Chance, auch in Zukunft als Wirtschaftsstandort mit attraktiven Arbeitsplätzen zu bestehen.

Infoseite "Mobilfunk:Senderbau"

Für Behörden, Gemeinden und Bürger, die sich zum Thema Mobilfunk informieren möchten, steht die Infoseite "Mobilfunk:Senderbau" unter http://senderbau.fmk.at zur Verfügung. In den Kapiteln "Technischen Grundlagen" und "Was ist Mobilfunk" wird erklärt, wie Handys und andere Endgeräte grundsätzlich funktionieren und was es mit der Architektur von Mobilfunknetzen auf sich hat. Das Kapitel "Bau einer Station" widmet sich ausführlich den rechtlichen Rahmenbedingungen für Gemeinden, Behörden und natürlich auch für Mobilfunkbetreiber.

LINK: http://senderbau.fmk.at

Rückfragen & Kontakt:

Gregor Wagner
Pressesprecher
Forum Mobilkommunikation – FMK
Mariahilfer Straße 37-39, A-1060 Wien
Mobil: +43 664 619 25 12
Fix: +43 1 588 39 15,
Fax: +43 1 586 69 71
Email: wagner@fmk.at
Website: www.fmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEE0002