FPÖ-Mödritscher fordert sofortige Nachbesetzung der fehlenden Polizeibeamten

LH Kaiser muss für sofortige Umsetzung der Maßnahmen eintreten

Klagenfurt (OTS) - Ministerin Joanna Mikl-Leitner musste aufgrund einer parlamentarischen Anfrage die Unterbesetzten der Kärntner Polizei zugeben und widersprach dabei ihrer eigenen Aussage vom Februar dieses Jahres, wo sie diese Behauptung noch als "Faschingsscherz" abgestempelt hat. LH Peter Kaiser muss am schnellsten Wege dafür eintreten, dass die fehlenden Planstellen schnellstmöglich nachbesetzt werden.

"Die Kärntnerinnen und Kärntner haben ein Recht auf vollste Sicherheit. Durch diese Unterbesetzung ist diese mit Sicherheit nicht gegeben", so Mödritscher. Zudem ergibt sich durch die Schließung von Polizeidienststellen ein zusätzlicher Aufwand für jeden einzelnen Beamten".

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002