Lunacek: „Keine PolitikerInnen aus EU und Österreich zu Olympischen Europaspielen in Aserbaidschan“

Massive Menschenrechtsverletzungen anprangern und nicht mit Brot-und-Spiele-Politik kaschieren

Brüssel/Wien (OTS) - "Der Skandal um das korrupte System im Weltfußball dreht gerade eine weitere Pirouette, da steht schon das nächste Sport-Großereignis ins Haus - und wieder darf ein menschenrechtsverachtendes Regime den gütigen wie großzügigen Gastgeber spielen. Die ersten Olympischen Europaspiele ausgerechnet in Aserbaidschan abzuhalten, trägt jedenfalls nicht dazu bei, das bereits schwer ramponierte Bild des Olympischen und sonstigen Sportfunktionäre-Adels aufzupolieren. Im Gegenteil: Die im Rahmen des Sacharow-Preises im Vorjahr geehrte Menschenrechtsaktivistin Leyla Yunus ist nach wie vor in Aserbaidschan in Haft - entgegen der eindeutigen Forderung des Europaparlaments für ihre Freilassung. Mit ihr sitzen laut unterschiedlichen Angaben zwischen Dutzenden bis zu mehr als hundert weitere Menschenrechts-AktivistInnen, Oppositionelle und kritische JournalistInnen aufgrund fadenscheiniger Vorwürfe und jedem Rechtsstaat Hohn sprechender Verurteilungen hinter Gittern. Vor diesem Hintergrund habe ich gemeinsam mit VertreterInnen aus allen Fraktionen des Europaparlaments die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini, den EU-Nachbarschaftspolitik-Kommissar Johannes Hahn und die zuständigen MinisterInnen im Rat in einem Brief aufgefordert, an keinen offiziellen Anlässen im Rahmen dieser Europaspiele in Baku teilzunehmen - solange nicht alle politischen Gefangenen in Aserbaidschan freigelassen werden. Diese Aufforderung gilt natürlich auch für alle österreichischen PolitikerInnen und Regierungsmitglieder, vor allem den ressortzuständigen Sportminister Gerald Klug sowie ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel und ÖOC-Präsident Karl Stoss.
Diese Spiele haben die Auszeichnung, Europa im Namen zu tragen, nicht verdient, solange in Aserbaidschan europäische Grund- und Menschenrechte mit Füßen getreten werden", erklärt Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und Delegationsleiterin der österreichischen Grünen im EP, im Vorfeld der ersten Olympischen Europaspiele vom 12. bis 28. Juni in Baku.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003