Refugees welcome - auch in Wien-Landstraße!

Sozialistische Jugend Wien ruft zur morgigen Kundgebung gegen menschenverachtende FPÖ-Aktion vor AsylwerberInnen-Unterkunft auf

Wien (OTS/SPW) - "Die FPÖ versucht mit falschen Vorwürfen wie gestiegener Kriminalität und Belästigung durch AsylwerberInnen ihre Hetzkampagne in Wien-Landstraße fortzusetzen", meint Marina Hanke, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien.****

"Hier wird versucht auf dem Rücken von Flüchtlingen Politik zu machen und Hass zu schüren", kritisiert Hanke und hält fest: "Dies zeigt zum wiederholten Male, dass eine Zusammenarbeit mit der FPÖ unvorstellbar ist!"

Fiona Herzog, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Landstraße, hält die Politik der FPÖ für beschämend. "Hetze und Angstmacherei gegen Flüchtlinge sind auf das Entschiedenste zu verurteilen. Asyl ist Menschenrecht und AsylwerberInnen sind willkommen - auch in Wien-Landstraße", stellt Herzog klar und ruft auf, an der Kundgebung gegen die FPÖ Aktion teilzunehmen: "Zeigen wir, dass rechte Hetze und Rassismus keinen Platz in unserer Stadt haben!"

Unterstützung für die AsylwerberInnen und die morgige Kundgebung in der Erdbergstraße kommt auch von Patricia Anderle, Geschäftsführerin der SPÖ Landstraße: "Aus humanitären Gründen gibt es von Seiten der SPÖ Landstraße natürlich Bestrebungen allen Menschen zu helfen, dies trifft auch auf AsylwerberInnen zu."

Treffpunkt: 3. Juni, Wien 3, Erdbergstraße 143
Uhrzeit: 9:30 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Ruben Merlin Mörth
Landessekretär Sozialistische Jugend Wien
Landstraßer Hauptstraße 96/2
1030 Wien
Tel.: 0043/699/17138713

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001