SPÖ-Kärnten: „Rasenmähen“ ist keine sinnvolle budgetäre Maßnahme

Fellner: Kärnten braucht intelligenten und zu Ende gedachten budgetären Fitnessplan und keine politischen Zahlenspiele oder politischen Delirium entstammende blaue Ablenkungsversuche.

Klagenfurt (OTS) - Enttäuscht darüber, wie wenig konstruktiv und an der Lösung der von den Vorgängerregierungen eingebrockten Kärntner Finanznöte interessiert sich Vertreter politischer Mitbewerber zeigen, reagiert SPÖ-Landesgeschäftsführer Daniel Fellner. "Die ersten von einigen selbsternannten Reformexperten geäußerten Ideen, wie beispielsweise quasi mit einem Rasenmäher alle Bereiche des Landes gleich zurechtzustutzen, dafür aber tatsächliche Strukturbereinigungen wie die Zusammenlegung des landwirtschaftlichen Schulwesens mit der Bildungsabteilung oder der Landwirtschaftskammer und der Agrarabteilung aus reinem Machterhaltungstrieb kategorisch auszuschließen, entspricht weniger einer verantwortungsvollen, sparsamen Vorgehensweise sondern vielmehr einer rein auf den eigenen Parteibauch gerichteten "Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt" Sichtweise."

Fellner rät allen Beteiligten, sich dem Ernst der Budgetlage endlich bewusst zu werden, partei- und standespolitische Motive nicht nur in Interviews sondern auch in den Verhandlungen und bei der Umsetzung auszuklammern. "Es geht um die Zukunft Kärntens! Da reicht es nicht, populistische Phrasen zu dreschen, oder jenen mit unüberlegten Schrebergarten-Zahlenspielen in die Parade zu fahren, die, und das kann und darf die SPÖ mit Landeshauptmann Peter Kaiser für sich in Anspruch nehmen, ernsthaft daran interessiert sind, Kärnten aus dem Tal der blauen Tränen in eine bessere Zukunft zu führen", so Fellner. Insbesondere gelte auch für jene Teile der Opposition "Reden ist Silber, Schweigen ist das blaue Gold", die in der Vergangenheit unter ihrer Landesführung dem Anschein nach das Verschwenden von Steuergeld zu einer eigenen Sportart gemacht haben, und nach ihrer jahrelangen Partypolitik heute einem delirium tremens gleich nichts mehr davon wissen wollen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001