ÖAMTC-Stauprognose für das verlängerte Wochenende

Kurzurlauber, Erzbergrodeo und G7-Gipfel in Bayern

Wien (OTS) -

Am Fronleichnams-Wochenende werden Staus nicht ausbleiben - zum einen sind zahlreiche Kurzurlauber unterwegs und zum anderen erwarten die ÖAMTC-Verkehrsexperten auch noch eine letzte Rückreisewelle der deutschen Pfingsturlauber nach Bayern und Baden-Württemberg. Bereits am Mittwochnachmittag werden die Stadtausfahrten der Ballungszentren überlastet sein und die Staus werden sich dann auch auf den Anschlussstrecken fortsetzen. Am Samstag wird es auf den Nord-Süd-Verbindungen in Westösterreich abschnittsweise nur langsam voran gehen. Staustrecken Die ÖAMTC-Verkehrsexperten rechnen bereits am Samstagvormittag mit zähfließendem Verkehr auf folgenden Fahrtrouten: Tirol: * Brenner Autobahn (A13) zwischen Brennerpass und Stubaital * Fernpass Straße (B179) zwischen Nassereith und Füssen in Bayern Salzburg: * Tauern Autobahn (A10) zwischen Bischofshofen und Salzburg Kärnten: * Karawanken Autobahn (A11) vor dem Karawanken Tunnel

Erzbergrodeo in der Steiermark Von 4. bis 7. Juni werden rund 45.000 Motorsportfans das Erzbergrodeo hautnah miterleben. Am Sonntag wird das "Hare Scrumble", das den Ruf als härtestes Rennen der Welt genießt, ausgetragen. Die Verkehrsexperten des Clubs erwarten bei der An- und Abreise entsprechend lange Verzögerungen. Der ÖAMTC empfiehlt besonders jenen Besuchern, die aus Richtung Süden nach Eisenerz fahren, ein großzügiges Zeitpolster einzuplanen: Wegen Bauarbeiten ist die Eisen Straße (B115) zwischen Edling und Trofaiach gesperrt. Die Ausweichroute führt durch das Stadtgebiet von Leoben und weiter über die Donawitzer Straße (B115a). Im Nahbereich von Eisenerz leiten Wegweiser zu den Besucherparkplätzen, von denen aus Shuttle-Busse die Gäste in die Erzbergrodeo-Arena bringt.

G7-Gipfel auf Schloss Elmau in Bayern - Verkehrsbeschränkungen und verschärfte Grenzkontrollen Von Donnerstag, 4. Juni, 06:00 Uhr, bis einschließlich Montag, 8. Juni, kommt es zu Verkehrsbeschränkungen: * Die Seefelder Straße (B177) ist zwischen Innsbruck und Scharnitz zwar befahrbar, mit Kontrollen und Anhaltungen durch die Exekutive und dementsprechenden Wartezeiten muss aber gerechnet werden. Für den überregionalen Durchgangs- und Transitverkehr ist der Raum Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald nicht passierbar.

* Auf der Ehrwalder Straße (B187) ist die Durchreise von Ehrwald nach Garmisch-Partenkirchen nicht möglich.

* Ebenfalls unpassierbar ist die Leutascher Straße (L14) durch die Leutascher Geisterklamm von Leutasch/Schanz nach Mittenwald.
Der Verkehr wird großräumig über die Inntal Autobahn (A12) und das Große Deutsche Eck (A93/A8) bzw. über die Rheintal Autobahn (A14) umgeleitet. Wer auf einer Autobahn in Österreich unterwegs ist, benötigt eine gültige Vignette.

Der ÖAMTC weist darauf hin, dass auch verstärkt Grenzkontrollen durchgeführt werden - bitte gültige Reisedokumente mitführen. Achtung: ein Führerschein gilt nicht als Reisedokument.

Aktuelle Verkehrsinformationen unter: www.oeamtc.at/verkehrsservice ÖAMTC-Apps unter: www.oeamtc.at/apps

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Romana Schuster
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001