Wien – Rudolfsheim-Fünfhaus: Verdächtiger stellt sich Ermittlern

Wien (OTS) - Nachtrag zur POL 1 vom 25.05.2015
Wie bereits berichtet, eskalierte am 24.05.2015 im 15. Wiener Gemeindebezirk ein Streit zwischen mehreren Männern. Einer der Beteiligten griff zu einer Faustfeuerwaffe und gab insgesamt fünf Schüsse auf seine Kontrahenten ab. Ein 28-jähriger Mann starb in Folge der Schussverletzung, ein 25-jähriger Mann sowie eine völlig unbeteiligte 19-Jährige wurden zum Teil schwer verletzt.
Heute um 12.00 Uhr stellte sich der mutmaßliche Komplize des wegen Mordes gesuchten Mannes den Ermittlern. In einer ersten Einvernahme gab der Mann an, dass er auf Grund des enormen Fahndungsdruckes keine andere Möglichkeit sah, als sich freiwillig bei der Polizei zu stellen. Gemeinsam mit seinem Rechtsanwalt suchte der 30-jährige Beschuldigte das Landeskriminalamt Wien auf und machte Angaben zum Tatgeschehen als auch zum Tatmotiv.
Nach umfangreichen Einvernahmen des Betroffenen, konnte kein Tatverdacht erhärtet werden, der einen Haftgrund rechtfertigte, weshalb von der Staatsanwaltschaft Wien die Anordnung der Anzeige auf freiem Fuß gegen den 30-Jährigen erfolgte.
Weiters konnten die ermittelnden Beamten die Identität des Schützen klären. Nach dem 24-Jährigen Beschuldigten Ardian J. wird mittels internationalen Haftbefehls gefahndet.
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien ergeht das Ersuchen die der Aussendung beigefügten Lichtbilder des Ardian J. in den Medien zu veröffentlichen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas Keiblinger
31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0007